Zebble: Ein Pebble-Klon zum halben Preis

Geschrieben von

Zebble

Ab morgen öffnet die Computex 2014 in Taipeh ihre Pforten und das eine oder andere Gadget für die Android-Welt könnte durchaus ihre Premiere in Taiwan feiern. Gut möglich das etliche neue SmartWatches angekündigt oder gar vorgestellt werden, zum Beispiel die Zebble. Dieses Gerät orientiert sich mehr als nur eindeutig an einem der Pioniere des Marktes.

Als die smarte Uhr mit dem witzigen Namen Pebble aks Crowdfunding-Projekt gestartet wurde, ahnten die Macher vermutlich noch nichts von dem bevorstehenden Erfolg. Denn die Uhr mit dem „Draht zum Smartphone“ wurde aus dem Stand heraus zu einem der ersten richtig großen Crowdfunding-Erfolge von Kickstarter. Dieses Ergebnis machte natürlich andere Hersteller auf den sich abzuzeichnenden neuen Markt und mittlerweile plant oder hat schon jedes Unternehmen das was auf sich hält eine eigene Uhr auf den Markt gebracht.

Zebble als die günstigere Alternative

Und manchmal findet sich schneller als gedacht ein Klon ein wie die Zebble, die sich sehr eindeutig am Vorbild der Pebble orientiert. Zwar unterscheidet sich die Zebble was das Uhren-Design betrifft deutlich vom Original, aber ein 1,26 Zoll großes ePaper Display mit 144 x 168 Pixel Auflösung sowie Touch-Funktion, ein nach IP67-zertifiziertes wasserdichtes Gehäuse und eine Woche lang Nutzungszeit dank eines 240 mAh großen Akkus kommen einen doch sehr bekannt vor. Selbst die Bedienung über vier Hardware-Tasten sind auffällig ähnlich.

in Sachen Funktionen gibt es ebenfalls einige Gemeinsamkeiten zwischen der Zebble und der Pebble. Die Anzeige von Benachrichtigungen ist da nur eine Sache, denn auch der Musikplayer lässt sich steuern, die Kamera aus der Ferne auslösen (warum auch immer) oder Telefonate annehmen. Das die Wetteraussichten, Termine und selbst zurückgelegte Schritte dank Pedometer einzusehen sind, versteht sch da fast wie von selbst. Die Uhr selbst ist ab Android 4.0 Ice Cream Sandwich nutzbar und nimmt über Bluetooth 3.0 Verbindung zum Android-Gerät auf. Aber ob etwa 60 Euro zuzüglich Versand wirklich für so viel Qualität stehen darf man ein wenig anzweifeln. Wer den Pebble-Klon mal ausprobieren will kann das über den Online-Shop Chinavasion ausprobieren.

Nur eines fehlt der Zebble: Das umfangreiche und stetig weiter wachsende Ökosystem aus Apps.

[Test] Pebble SmartWatch – E-Paper-Display für ein langes Leben

[Quelle: Liliputing]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Jupp schreibt:

    Ich find’s ätzend, wenn das Ergebnis langjähriger Entwicklungsarbeit ungestraft geklaut wird. Strafzoll erheben und dem Entwickler entgangene Gewinne ausschütten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,467 Sekunden