ZTE Axon 7: Erstes Daydream ready Smartphone kostet bei uns 450 Euro

Geschrieben von

zte-axon-7Kurz präsentiert: Bereits Ende Mai hatte ZTE im Heimatland China sein neuestes Premium Smartphone mit dem ZTE Axon 7 vorgestellt. Heute nun wurde das erste offizielle Google Daydream Smartphone in Paris für Europa präsentiert und der Preis mit 449 Euro bestätigt.

Erstes Daydream ready Smartphone

Während hierzulande mit Sicherheit die Google „Daydream ready“ Zertifizierung für das in Kürze in Deutschland erhältliche ZTE Axon 7 im Vordergrund steht, ist es für das chinesische Unternehmen der beziehungsweise die AKM Audio-Prozessoren.

Die Architektur des AK4961-Prozessors wurde extra für portable Endgeräte angepasst und basiert auf Chipsätzen, die bereits in Audio-Geräten des Premiumsegments zum Einsatz kommen. Damit ist die Ton-Qualität während Telefonaten, der Stereo Wiedergabe von Musik und Filmen, aber auch bei Soundeffekten wie Klingeltönen, Benachrichtigungen oder Alarmen so qualitativ hochwertig, dass sogar äußerst audiophile Menschen davon restlos begeistert sind.

Das hat das Unternehmen heute in Paris auch noch einmal deutlich Unterstrichen. Während in China noch eine VR-Brille für die im Herbst zu erwartende Google Virtual Reality Plattform Daydream mit dabei war, ist bis dato noch nicht eindeutig geklärt, ob bei einem Preis von 449 Euro diese auch in Deutschland erhältlich sein wird.

Technisch auf dem neuesten Stand

Die restliche Ausstattung des 5,5 Zoll (Quad-HD-Auflösung) großem Android 6.0.1 Marshmallow Smartphone, ist mit einer Snapdragon 820 Quad-Core-CPU, 4 GB RAM und 64 GB erweiterbaren Programmspeicher zum China-Modell gleich.
Auch die 20 Megapixel Hauptkamera mit einer Blende von f/1.8, der USB Typ-C Port, sowie ein 3.250 mAh starker Akku werden in dem ZTE Axon 7 hierzulande verbaut sein.

Preis und Verfügbarkeit

ZTE möchte das Premium-Smartphone zu einem Preis von 449 Euro bereits schon im kommenden Monat Juli in die deutschen Verkaufsregale bringen. Bei dem Preis und der Ausstattung durchaus eine Überlegung wert.

[Bildquelle: MobileGeeks]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Kommentar

  1. Nico schreibt:

    Na die machen mir Spaß. Das ist genau das Smartphone, welches ich mir als HTC 10 gewünscht hatte! Stereo-Frontlautsprecher, angenehm großes AMOLED Display, OIS-Kamera, aktuelle Hardware, keine kapazitiven Tasten unterm Display und trotzdem Fingerabdruck-Sensor, aktuelle Hardware, relativ Stock-nahes Android. Das ist gruslig. Als ob die meine Gedanken gelesen haben… inklusive Preiswunsch. Dabei hatte ich ZTE nicht mal auf dem Schirm bis eben. Gruslig, Leute, angenehm gruslig 😀

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,494 Sekunden