ZTE Nubia Z5: Neue Bilder vom chinesischen Highend-Smartphone

Geschrieben von

Auf dem MWC ende Februar diesen Jahres, trumpften vor allem eher die unterschätzten chinesischen Konzerne wie ZTE, Huawei und Lenovo mit interessanten Neuvorstellungen auf. Allerdings haben alle drei Konzerne ein gemeinsames und riesiges Problem: Wir sehen von den damals angekündigten Geräten entweder kein Einziges hier bei uns oder Monate später, wenn die Geräte längst nichts Besonderes mehr sind.

Vor allem Huawei konnte man das vorwerfen, deren Überraschungserfolg Ascend D1 Quad erst seit kurzem bei uns in Deutschland käuflich zu erwerben ist. Selbst vom Quadcore-Tablet MediaPad 10FHD war lange Zeit nichts zu sehen und nun ebenfalls erhältlich. Eigentlich schade, denn die chinesischen Geräte können ganz gut mit den etablierten Herstellern mithalten und überzeugen meistens durch den günstigeren Preis. Insofern schüren sich die Hoffnungen, dass ZTE mit seiner Nubia-Reihe und deren ersten Vertreter Nubia Z5 auch nach Europa kommen.

Zumindest liest sich die Ausstattungsliste sehr lecker: 5″ Display mit FullHD-Auflösung (Displayvergleich zum Galaxy S3 und iPhone 4S in der Galerie), Snapdragon S4 Pro mit 1,5 GHz, 2 GB RAM und eine Kamera mit 13 Megapixel. Zweifelsfrei alles Punkte, die das Nubia Z5 mindestens für das Oberhaus der Highend-Klasse empfehlen. Zudem wird das Nubia Z5 mit nur 7,6mm Gehäusedicke ein kleines Stückchen weniger auf der Hüfte haben als vergleichbar ausgestattete Smartphones.

Was vor allem auf den ersten Blick auffällt, ist das attraktive Äußere des Gerätes. Bisher waren ZTE-Geräte zumindest hierzulande optisch eher dem Einheitsbrei zuzuordnen, die zwar zweckmäßig aber wenig auffallend oder gar hübsch aussahen. Anders beim komplett in Weiß gehaltenen Nubia Z5, dessen Vorderseite schlicht und die Rückseite unverkennbar dem One X von HTC nachempfunden ist. Was ebenfalls auf den ersten Blick zu gefallen weiß: Die Stereo-Lautsprecher auf der Rückseite.

Man geht davon aus, dass das Nubia Z5 noch diesen Monat von ZTE offiziell angekündigt wird und frühestens da werden wir auch wissen, ob Europa sich über Modellzuwachs im Highend-Bereich freuen kann. Wünschenswert wäre es zumindest im Sinne der Konkurrenz, denn diese belebt bekanntlich das Geschäft und die Innovation.

[Quelle: Weibo | via PocketNow]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,480 Sekunden