ZTE Nubia Z7, Z7 Max und Z7 vorgestellt

Geschrieben von

ZTE Nubia Z7

Für den asiatischen Markt hat ZTE gleich drei neue Geräte vorgestellt, von denen das ZTE Nubia Z7 das interessanteste Modell ist. Die Hardware entspricht so ziemlich dem hierzulande erhältlichen LG G3, aber das war es auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Denn das ZTE-Smartphone besitzt ein eigenständiges Design und ist spürbar günstiger im Preis.

ZTE ist einer der größten Smartphone-Hersteller in China und agiert auch in den restlichen Teilen der Welt. Allerdings sind hierzulande überwiegend die günstigen Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones erhältlich, falls es mal ein ZTE-Smartphone geben sollte. Dabei kann das Unternehmen richtig gute Oberklasse-Smartphones bauen, wie neuen Modelle rund um das ZTE Nubia Z7 zeigen. Man könnte gewillt sein zu sagen, dass es sich um ein LG G3 im anderen Gehäuse und zum kleineren Preis handelt.

Stark ausgestattetes ZTE Nubia Z7

Denn das ZTE Nubia Z7 besitzt nicht nur ein 5,5 Zoll großes Display mit der scharfen Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel, sondern auch einen 2,5 GHz flotten Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor. Dieser wird von 3 GB RAM und 32 GB internem Flash-Speicher unterstützt, welcher sich per MicroSD erweitern lässt. Das Paket runden eine 13 Megapixel auflösende Kamera inklusive optischem Bildstabilisator ab, ein 3.000 mAh fassender Akku, Android 4.4 KitKat mit einer ZTE-eigenen Oberfläche und kostet gerade mal 3.456 chinesische Yuan, was umgerechnet gerade mal 410 Euro sind. Da kann auch ein LG G3 nicht mithalten.

Mit diesem einen Modell gibt sich ZTE aber nicht zufrieden, denn nicht jeder will in China dermaßen viel Geld bezahlen. Daher gibt es für 1.999 Yuan (etwa 237 Euro) das ZTE Nubia Z7 Max, was im Prinzip die Lite-Version ist mit FullHD-Auflösung und 2 GB RAM, aber einen geringfügig größeren Akku mit 3.100 mAh besitzt. Ansonsten ist die verbaute Technik dieselbe.

Und das dritte im Bunde ist schließlich das ZTE Nubia Z7 Mini. Mit seinem 5 Zoll FullHD-Display, dem 2 GB großen RAM, einem „nur“ 16 GB großen internen Speicher und einem 2.300 mAh großen Akku ist es zusammen mit knalligeren Farben für die jüngere Käuferschicht gedacht. Das kleine Z7 ist mit 1.499 Yuan bzw. 178 Euro nochmals eine Spur günstiger, ohne bei der restlichen Hardware wie Kamera oder Betriebssystem von seinen größeren Schwestermodellen zu unterscheiden.

Was auf den ersten Blick mehr als vielversprechend klingt, hat leider einen ganz gewaltigen Nachteil: Die Nubia-Reihe ist bisher ausschließlich in China zu haben.

[Quelle: Engadget]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,470 Sekunden