ZUK Z2 Pro mit Snapdragon 820 für kommende Woche erwartet

Geschrieben von

ZUK Z2 Pro

Mit dem ersten Android Smartphone namens ZUK Z1 hatte das von Lenovo gegründete Tochter-Unternehmen, nicht zuletzt aufgrund der Cyanogen OS vorinstallierten Firmware, einen großen Erfolg feiern können, welchen man mit dem ZUK Z2 Pro wiederholen will. Dies könnte sogar schneller passieren als gedacht. Letzte Verwirrungen verbreiteten jedoch gleich zwei mögliche Versionen des Android Smartphone.

Davon könnte man ausgehen, wenn das jüngst in der Benchmark-Datenbank von AnTuTu aufgetauchte ZUK Z2121 aka ZUK Z2 Pro betrachtet. Zumal ZUK-Chef Chang Cheng den Namen selbst in einem Post auf dem chinesischen Microblogging-Dienst Sina Weibo bestätigt hat. Die offizielle Vorstellung des Modells soll dabei bereits am 21. April erfolgen, sprich in etwa einer Woche.

Der Eintrag im Benchmark verspricht einmal mehr feinste Technik in einem voraussichtlich handlichen Smartphone. Auch wenn besagter Screenshot nichts zur Größe des Displays aussagt, liegt dessen Auflösung bei 1.920 x 1.080 Pixel. Man könnte daher auf ein Display zwischen 5 und 5,5 Zoll spekulieren, welches im Zusammenspiel mit dem Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor für eine hervorragende Performance des ZUK Z2 Pro sorgen dürfte.

Gute Aussichten für das ZUK Z2 Pro

Eine Erklärung für den Zusatz „Pro“ im Namen des ZUK Z2 Pro liefert der Eintrag gleich mit: Das Android Smartphone wird es in der Tat in zwei Varianten geben, wobei sich diese nur in der Größe des verbauten RAM unterscheiden. Entweder bekommt man 3 oder 4 GB RAM, denn der interne Speicher ist gleichermaßen mit 32 GB angegeben. Ob sich der interne Speicher auch erweitern lässt bleibt indes offen.

Im Bereich der Kameras gibt sich das ZUK Z2 Pro relativ zurückhaltend mit einer 8 Megapixel Frontkamera und einer 13 Megapixel auflösenden Hauptkamera auf der Rückseite. Die große Preisfrage wird vielmehr sein, ob sich ein früherer Leak über ein drehbares Kamera-Modul bewahrheitet oder nicht (zum Beitrag). Angesichts der zwei verbauten Kameras lässt sich dies jedoch mit relativ großer Sicherheit ausschließen.

Als Betriebssystem kommt natürlich das aktuelle Android 6.0.1 Marshmallow zum Einsatz, über welches der Hersteller seine eigene Oberfläche setzt. Ob es auch wieder nach Europa kommt mit einem vorinstallierten Cyanogen OS ist unklar. Für Käufer des ersten ZUK Z1 (zum Beitrag) wäre es sicherlich eine verlockende Sache, auf das technisch erheblich besser ausgestattete Modell zu wechseln.

Preiskracher auch für Europa?

Vorausgesetzt man behält die Stärken des ersten ZUK-Smartphones wie den Fingerabdruck-Sensor und den sehr groß dimensionierten Akku inklusive USB Typ-C bei. Auch mit dem Preis für das Gebotene sorgte das ZUK Z1 für einiges an Aufsehen. Glaubt man den ersten Gerüchten, könnte das ZUK Z2 Pro zu Preisen von 1.799 und 1.999 Yuan in China erhältlich sein, was umgerechnet etwa 245 und 273 Euro entsprechen würde.

Wenn dann auch noch das in Deutschland oft bei chinesischen Smartphones vernachlässigte LTE-Band 20 unterstützt wird, könnte man das ZUK Z2 Pro schon jetzt als den nächsten großen Erfolg des vergleichsweise jungen Unternehmens feiern. Vorausgesetzt natürlich, dass ZUK sein nächstes Modell wieder offiziell außerhalb Chinas anbieten will.

[Quelle: GizmoChina]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,447 Sekunden