ZUK zeigt Smartphone zum durchschauen

Geschrieben von

ZUK

Aktuell gibt es sehr viel Bewegung bei Lenovo was die Smartphone-Sparte betrifft, denn unter anderem versucht sich der Konzern mit dem Tochter-Unternehmen ZUK ein wenig vom Rest der Branche abzuheben. Mit dem ersten Android Smartphone könnte das bereits klappen, aber die richtig dicke Überraschung gibt es sprichwörtlich erst jetzt zu sehen.

Nach dem kürzlich offiziell vorgestellten und nur für den chinesischen Markt vorgesehenen ZUK Z1 (zum Beitrag), legt das Tochter-Unternehmen von Lenovo bereits nach. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein weiteres Smartphone im eigentlichen Sinne, denn zu sehen ist nur ein nahezu rahmenloses Display auf einem weißen Kasten, was auf den ersten Blick nichts besonderes ist. Erst der zweite Blick enthüllt das Geheimnis von diesem Prototypen: Er ist transparent.

ZUK setzt auf Transparenz

Es gibt einige Apps im Google Play Store, mit deren Hilfe man auf dem Display seines Android Smartphones die Straße vor einem sieht. ZUK hingegen verpackt diese Funktion kurzerhand in das Display-Panel selbst, womit man bei der Benutzung seines Smartphones das Geschehen vor einem direkt auf dem Display sehen kann.
Noch handelt es sich dabei um einen Prototypen, welchen das Unternehmen am Ende seiner Veranstaltung zum ZUK Z1 erstmals öffentlich vorführte.

Ob man nun tatsächlich solch ein Smartphone braucht sei an dieser Stelle mal Nebensache, denn vom technischen Aspekt her ist der Prototyp richtig spannend. Wie man den Bildern entnehmen kann, beherrscht das Display oder das Smartphone von ZUK die Möglichkeit, den Grad der Transparenz dynamisch anzupassen. Es gibt ein Foto auf welchem das Display einerseits völlig undurchsichtig ist und dann gibt es eine Reihe von Fotos, auf denen es transparent ist und den Blick auf das Geschehen vor dem Gerät gibt. Ob die Entwickler von ZUK dabei auf ein OLED-Panel setzen (zum Beitrag) oder auf eine andere Display-Technologie ist uns nicht bekannt.

Wer sich die Bilder jedoch etwas genauer ansieht wird sich fragen, wo denn bei diesem Prototypen von ZUK die eigentliche Smartphone-Technik verbirgt. Im Rahmen des Gerätes kann diese wohl kaum sein, auch wenn Polytron Technoligies bereits genau solch einen Prototypen an Einfach-Handy zeigen konnte (zum Beitrag). Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit stecken Prozessor, Speicher Akku und dergleichen in dem Podest, was man beispielsweise an dem Kabel sehen kann, welches auf der Rückseite des Podestes für den ZUK Prototypen zu sehen ist.

Mit einer allzu schnellen Markteinführung ist also nicht zu rechnen, wenn es lediglich einen Prototypen mit externer Hardware gibt. Vor allem ist es eine Frage der Produktion, ob diese in größeren Massen und damit kostengünstig durchgeführt werden kann. Von daher wird die Entwicklung von ZUK bis auf weiteres das bleiben was es ist: Ein Prototyp mit großem Potential.

[Quelle: Sina Weibo]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


217 Abfragen in 0,440 Sekunden