Android Wear 2.0: Letzte Developer Preview wird verteilt

Kurz verteilt: Besitzer einer Huawei Watch oder LG Watch Urbane 2nd Edition kommen nun noch einmal in den Genuss die letzte Developer Preview von Android Wear 2.0 auf Herz und Nieren zu testen. Zeit bleibt dabei den Entwicklern und anderen interessierten Teilnehmern noch knapp 14 Tage, bis dann die finale Version – inklusive zwei neuer LG Smartwatches – erscheinen soll.

Nämlich der wie wir gestern erfahren und erstmals sehen durften, der LG Watch Sport und LG Watch Style (zum Beitrag). Für diese Android Wear Smartwatch hält sich ja eisern das Gerücht, dass sich dessen Krone wie bei einer Apple Watch drehen lassen soll um sich durch das Menü zu bewegen.

Android Wear 2.0

Zumindest handelt es sich nicht um eine Funktion die Google nun bei seinem fünften und letzten Update der Developer Preview von Android Wear 2.0 bekannt gibt.

  • Navigation Drawer:Flip a flag to toggle to the single-page, icon-only action drawer, which provides faster, more streamlined navigation to different views in your app.
  • NFC HCE support: NFC Host Card EmulationFEATURE_NFC_HOST_CARD_EMULATION is now supported.
  • ProGuard and Complication API: New ProGuard configuration means complication data container classes will no longer be obfuscated. This fixes a ClassNotFoundException when watch faces are trying to access data supplied by a complication data provider.

Schon häufig informiert, soll ja mit Android Wear 2.0 auch eine gewisse autarke Funktionalität einziehen. So soll der Play Store, zum installieren von Anwendungen, nicht mehr durch das verbundene Smartphone, sondern eben direkt von der Smartwatch aus erfolgen. Was sich nun beim ersten Lesen nach einer recht banalen Geschichte anhört, hat aber für Nutzer eine Apple iPhone wesentlich weitreichende Folgen.

iPhone Besitzer dürfen sich freuen

Zwar konnten diese schon seit 2015 eine der vielen Android Wear Uhren mit ihrem Smartphone verbinden, nur waren zusätzliche Apps für iOS Kunden unerreichbar. Jetzt nicht mehr! Raffinierte kleine Scheißer die in Mountain View.

Der durchschnittliche Android Wear Smartwatch Besitzer muss sich hingegen noch bis zum 9. Februar gedulden, wo nach letzten Informationen zufolge das Update auf die Version 2.0 für alle verteilt werden soll. Es sei denn ihr seit Besitzer der ersten Moto 360 Smartwatch – die erhält leider kein Update mehr. Eine schnelle Übersicht der unterstützten Uhren erhaltet ihr wie folgt (zum Beitrag).

[Quelle: Developer Blog]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares