iOS 8.1 kommt am 20. Oktober mit Bluetooth-Korrekturen und Apple Pay

So wie es ausseiht kommt Apple auch mit dem jüngsten Update für sein iOS 8 Betriebssystem nicht zur Ruhe. Die neusten Probleme betreffen den Meldungen zufolge vor allem Nutzer von Freisprech-Einrichtungen über Bluetooth und bestehen wohl schon seit iOS 8 selbst. Erst mit dem kommenden iOS 8.1 sollen die Probleme gelöst werden.

Das zumindest wird von Nutzern berichtet, die bereits die erste Beta-Version von iOS 8.1 auf ihrem iPhone installiert haben. Betroffen sind laut einem Thread bei den Kollegen von MacRumors eine ganze Palette an namhaften Herstellern wie BMW, Mercedes, Toyota, Ford, Hyundai, Lexus und noch etliche weitere Hersteller. Dabei treten die unterschiedlichsten Fehler auf, wovon eines besonders nervig sein dürfte: Ein über Bluetooth geführtes Telefonat stellt nicht mehr wie früher die Musik leiser und der Gesprächspartner ist auch nicht mehr über die Lautsprecher des Fahrzeuges zu hören.

iOS 8.1 bringt Fehlerkorrekturen für Bluetooth

Aber nicht nur Fahrzeuge scheinen Probleme zu haben, denn es wird von ähnlichen Dingen im Zusammenhang mit Headsets, Lautsprecher und Kopfhörer berichtet. Wer jedoch die erste Betaversion von iOS 8.1 installiert hat, bei dem gehören die Probleme der Vergangenheit an und alles funktioniert wieder so wie es sollte. Bis das Update bereitgestellt wird von Apple gibt es nur einen temporären Weg und der führt über folgende Schritte:

  • Ausloggen aus der iCloud
  • Alle Bluetooth-Verknüpfungen löschen mittels “Reset All Settings” und/oder “Reset Network Settings”
  • iPhone mit iOS 8 neustarten
  • Bluetooth-Geräte neu verbinden und einrichten
  • Wieder einloggen in der iCloud

Allerdings ist diese Lösung nicht bei jedem erfolgreich gewesen wie es heißt und bei einigen wurden Dokumente in der iCloud einfach so gelöscht.Daher ist diese Problemlösung mit Vorsicht zu genießen. Besser wäre es da auf die offizielle Freigabe von iOS 8.1 zu warten. Diese soll den Informationen von Bank Innovation am 20. Oktober erfolgen und das zusammen mit dem Start von Apple Pay in den USA. Die erste Betaversion von iOS 8.1 enthält bereits die ersten Hinweise auf das Bezahl-System (zum Beitrag), dass von dem im iPhone 6 und iPhone 6 Plus verbauten NFC-Chip Gebrauch macht und Touch ID als Sicherungsmethode nutzt.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares