Siri hat Probleme mit Diktierfunktion unter iOS 8.2

2011 stellte Apple erstmals seine virtuelle Sprachassistentin Siri zusammen mit iOS 5 und dem iPhone 4s vor, welche seitdem fester Bestandteil von iOS ist. Seitdem hat sich der Funktionsumfang der Software enorm vergrößert, was auch die Komplexität erhöht. Mit dem jüngsten iOS-Update hat sich jedoch ein für manche sehr unschöner Fehler eingeschlichen.

Mit dem Update auf iOS 8.2 hat Apple in erster Linie die Weichen für Apple Pay gestellt und diverse Fehler behoben. Allerdings hat sich auch ein neuer Fehler eingeschlichen, welcher die Diktierfunktion von Siri betrifft, sofern man diese über die Tastatur des Betriebssystems startet. Mit iOS 8 hat Apple unter anderem eine Diktierfunktion in Echtzeit eingeführt, mit deren Hilfe man bereits direkt nach dem Sprechen die erkannten Wörter als Text vor sich hat.

Siri hört nicht bis zum Ende zu

Das funktioniert allerdings nicht in allen Apps wie vermehrt berichtet wird. Bei manchen Nutzern bricht Siri schon nach wenigen Sekunden ab, was man an einem unvollständigen Satz erkennt, obwohl die Taste zur Spracheingabe noch gedrückt wird. Eine vernünftige Eingabe von Text über die Diktierfunktion von iOS 8 ist damit nicht möglich und frustriert den Nutzer des iPhone, iPad oder iPod Touch 5G.

Allerdings sind nur einige Apps von dem Problem betroffen, wie man anhand der Berichte erkennt. Während zum Beispiel iMessage von Apple die Spracheingabe mit Siri ganz normal und wie gedacht funktioniert, ist beispielsweise WhatsApp von dem Problem ganz besonders betroffen. Da man demnächst ein Update für den Messenger veröffentlichen will, der genau dieses Problem behebt könnte man denken, dass der Fehler von Siri unter iOS 8.2 nur Drittanbieter-Apps betrifft.

Da jedoch auch in der Kalender-App von Apple selbst auftritt – die Termin-Eingabe scheitert nach wenigen Sekunden bei Nutzung der Diktierfunktion – muss es an iOS 8.2 bzw. dessen Implementation von Siri selbst liegen. Es wäre daher gut möglich, dass mit iOS 8.3 abseits der verbesserten Sprachausgabe (zum Beitrag) die Diktierfunktion wieder so arbeitet wie man es erwartet: Zuhören bis zum Schluss und nicht mittendrin abbrechen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares