Alcatel Idol 5 und Idol 5S werden am 27. Februar präsentiert

Kurz geblinkt: Letzte Woche gingen die ersten Bilder eines angeblich modularen Alcatel Idol 5 und Idol 5S durch die Medien. Die Vermutungen stützten sich auf eine abnehmbare Rückseite, welche durch verbaute Multi-Color LEDs, Musik optisch im Takt aufwerten soll. Nun hat das französische Unternehmen auch entsprechende Einladungen für den MWC 2017 versendet, auf dem erneut das Thema aufgegriffen wird.

Alcatel Idol 5S mit Lichtorgel

Schon bei dem Beitrag der vergangenen Woche habe ich davor gewarnt hier von einem modularen Smartphone der Kategorie LG G5 oder gar Lenovo Moto Z zu sprechen (zum Beitrag). Nur weil unter Umständen die Rückseite des kommenden Alcatel Idol 5 und Idol 5S wechselbar ist, bedeutet dass noch lange nicht das es hier um (entschuldigt den Ausdruck) sinnvolle Module handelt. Denn ein zur Musik im Takt blinkende Taschen-Disko ist jetzt nicht zwingend das, worauf die Welt gewartet hat. Da fand ich die Virtual reality Brille vergangenes Jahr deutlich besser.

Doch genau das macht Alcatel zum Aufhänger seiner Pressekonferenz am Montag den 27. Februar um 9:30 Uhr in der Früh, gleich nach Sony. Unter dem Motto “Light up, enjoy now” werden wir mit Sicherheit die Nachfolger der ebenfalls im vergangenen Jahr auf dem MWC vorgestellten Alcatel Idol 4 und Idol 4S sehen, welches wirklich schöne Smartphones sind, leider viel zu wenig Aufmerksamkeit erhalten haben (zum Beitrag). Das scheint man nun dieses Jahr mit einer bunten Lichtshow ändern zu wollen.

Neben den beiden Alcatel Idol 5 und Idol 5S Android 7.0 Smartphones, sollen den Gerüchten zufolge noch 3 weitere von TLC Communications gefertigte Smartphones das “Licht” der Öffentlichkeit erblicken. Ob hier wieder ein Windows 10 Mobile Smartphone dabei sein wird, zeigt uns spätestens der 27. Februar in Barcelona (zum Beitrag).

[Quelle: GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares