Am 26. Februar wird das LG G6 offiziell präsentiert

So nach und nach nähert sich der diesjährige Mobile World Congress in Barcelona mit großen Schritten. Ein sicheres Indiz dass es nun langsam ernst wird, sind die offiziellen Einladungen der Smartphone Hersteller. Nun hat auch LG als einer der Big Player für den 26. Februar eingeladen um sein LG G6 Smartphone zu präsentieren.

Einladung zur LG G6 Präsentation

Sony, Huawei, Lenovo (Motorola) und auch Wiko stehen bereits schon in unserem Kalender mit Terminen zur Pressekonferenz auf dem MWC 2017 in Barcelona. Nun gesellt sich auch der südkoreanische Hersteller LG dazu, welcher uns am Sonntag den 26. Februar, High Noon (12:00 Uhr Mittags) das LG G6 ganz offiziell präsentieren möchte.

Ganz so direkt wird LG in seiner Einladung natürlich nicht. Dort heißt es völlig unverbindlich „See More, Play More.“ Und auch das Bild an sich lässt wenig Spielraum um dort ein mögliches nächstes Flaggschiff zu erkennen. Doch genau das hat das Unternehmen nachdem gescheiterten Versuch der Modul-Technologie des LG G5 dringend nötig (zum Test).

Einen Hinweis gibt es doch

Wenn auch auf den ersten Blick nicht erkennbar, gibt es dennoch einen Verweis auf das LG G6 Smartphone. Denn wer sich erinnert, hatte der Hersteller erst vor Kurzem das Display des LG G6 vorgestellt (zum Beitrag). Dieses hatte ein recht ungewöhnliches Seitenformat von 18:9 gegenüber dem allgemein bekannten 16:9.Und eben jenes ungewöhnliche Format hat nun auch der Teaser zum MWC 2017 – raffiniert LG!

Für den Faktencheck gibt es auch noch die restlichen Daten des 5,7 Zoll großem LCD Display mit einer QHD+ Auflösung, also 2.880 x 1.440 Pixel, was dann einer Punktdichte von 564 ppi entspricht.
Weiterhin sagt man dem LG G6 aufgrund einer eigenen initiierten Video-Umfrage (zum Beitrag) eine hohe Robustheit nach dem LG V10 Prinzip und eine IP-Zertifizierung zu.
Am 26. Februar um 12:05 Uhr sind wir vermutlich alle schlauer.

[Quelle: Presseeinladung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares