Amazon bietet nun einen Alexa Skill Store

Kurz installiert: Nun sind die beiden Lautsprecher mit intelligenter Sprachsteuerung auch hierzulande bei den ersten Amazon Echo und Amazon Echo „Testern“ angekommen und durften sich in der deutschen Sprache üben. Damit das Ökosystem auch mit anderen Komponenten gut harmoniert, lässt sich der Amazon Lautsprecher mit sogenannten Alexa Skills füttern. Um sich unter den inzwischen auf mehrere Hundert angestiegenen Skills einen schnellen Überblick verschaffen zu können, gibt es nun den Alexa Skill Store.

Alexa Skill Store

Zu finden ist dieser natürlich ebenfalls in dem Amazon Online Store, in welchen nun auch die Alexa Skills zur Auswahl stehen. Das Unternehmen bedient sich hier dem bereits vom Filmangebot bekannten Sortierung in unterschiedlichen Kategorien, welche sich dann horizontal durchblättern lassen.

Skills sind neue, sprachgesteuerte Fähigkeiten, mit denen Ihr Alexa-Gerät noch mehr Möglichkeiten zur Nutzung bietet. Sie können Skills beispielsweise aktivieren, die es Ihrem Gerät ermöglichen, Mathe- und Quizspiele mit Ihnen zu spielen.

Darunter findet man Sortierungsangebote wie „Zum Ausprobieren“, „Lokale Skills“, „Ihr Zuhause intelligenter machen“ und „Skills für Ihr Entertainment“. Insgesamt bietet Amazon hier 20 unterschiedliche Kategorien.
Der wohl am häufigsten genutzte Skill dürfte wohl der von Philips sein, welche die Hue Lampen via Sprachsteuerung in den unterschiedlichsten Farben erstrahlen lassen.

Computer?

Nur für den Fall das ihr unseren Beitrag von vor einer Woche verpasst habt: Der Amazon Echo und inzwischen auch der kleinere Echo Dot, lassen sich ab sofort auch mit dem Aktivierungswort „Computer“ ganz im Style des Raumschiff Enterprise kommandieren (zum Beitrag).

[Quelle: Pressemitteilung | Skill Store]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares