Android Auto Bedienoberfläche ab sofort für alle Fahrzeuge

Android AutoKurz vereinfacht: Erinnert ihr euch noch an die kostenlose App Android Auto, welche mit einem kompatiblen Entertainment-System mit Touch-Display eures PKW, auf euer gekoppeltes Smartphone zugreifen konnte? Aktuell verteilt Google ein Update der App, welche nun auch eine autarke Nutzung ermöglicht.

Android Auto die Android App

Lang hat man von Android Auto nichts mehr gehört. Die Idee dahinter war aber an sich genial. Denn gerade während der Autofahrt soll man so wenig wie möglich von der Strasse abgelenkt werden. Dennoch möchte man einmal die Musik wechseln, leiser oder lauter machen oder ein Telefonat über die Freisprecheinrichtung führen.

Wer also sein Android Smartphone mit dem kompatiblen Entertainment-System verbindet, hat immer ein und die selbe gewohnte Benutzeroberfläche auf dem PKW-Display, egal welcher Hersteller. Hier einmal ein Beispiel in einem Seat Ibiza:

Nun auch stand alone

Nun scheinen aber die PKW Hersteller den Android Standard nicht flächendeckend zu unterstützen, so dass Google nun seine kostenlose Android Auto App mit einem Update auf die Version 2.0 versehen hat, was nun auch das eigene Display des Smartphone nutzen lässt.

Bis dato schaltete sich dieses aus, sobald eine Verbindung mit dem Fahrzeug zustande kam. Doch auch wenn es knapp 200 PKW Modelle mit einer Android Auto Unterstützung schon gibt, kann sich nicht jeder ein solches Extra in seinem Auto leisten, wenn es denn überhaupt angeboten wird.
Nach dem Update können nun auch Fahrzeugführer ohne entsprechendes Entertainment-System, Android Auto auf ihrem Smartphone nutzen.
Alle wichtigen Bedienelemente wie Musik, Navigation, Telefon und Sprachsteuerung sind nun aus der KFZ-Halterung im Hoch- oder Querformat gut und übersichtlich zu bedienen. Wer ein Bluetooth Autoradio eingebaut hat, welches sich für die Musikübertragung verbinden lässt, kann so auch komfortabel auf alle Android Auto Funktionen zugreifen.

[Quelle: Google]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden.
Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares