Android Wear 2.0: Totgesagte leben länger

Eigentlich hatten wir gemeinsam mit Android 7.0 Nougat auch ein großes Update für Android Wear auf die Version 2.0 erwartet. Doch Mountain View war noch nicht so weit, sodass sich Besitzer einer Huawei Watch oder der LG G Watch Urbane 2nd Edition nun über die 4. Version der Android Wear 2.0 Developer Preview freuen können.

Android Wear Uhren stagnieren

Das Jahr 2016 war nicht zwingend das Highlight der Android Wear Smartwatch Geschichte. Lediglich ASUS hatte mit der ZenWatch 3 zur IFA 2016 ein neues Modell präsentiert (zum Beitrag).
Die LG G Watch Urbane 2nd Edition hingegen ging jedoch in dem ständigen inszenierten Hin und Her des südkoreanischen Unternehmens völlig unter. Kaum einer hat hierzulande mitbekommen, dass man die Android Wear Smartwatch mit SIM-Karte auch in Deutschland seit Mai dieses Jahres kaufen kann (zum Beitrag). Und nicht nur das: Sie ist wie eingangs erwähnt eine der zwei Uhren, welche für die Android Wear Developer Preview geeignet ist.

Android Wear 2.0

Wie nun Google mitteilt, verteilt man ab sofort die vierte Version der Android Wear 2.0 Developer Preview. Mit 2.0 will Google verloren gegangenes Interesse bei den Kunden zurückgewinnen. Dazu soll unter anderem die autarke Funktionalität beitragen.

Anwendungen sollen also auch ohne ein verbundenes Smartphone funktionieren, was beispielsweise beim Tracken eines Lauftraining ungemein von Vorteil sein kann.

Aber auch die Installation von Anwendungen ist mit Android Wear 2.0 direkt von der Smartwatch aus möglich. Damit dies auch sicher vonstatten geht, gibt es nun die entsprechenden APIs für OAuth und one-click Google Sign-in.
Der Anwender wird dann bei der App-Installation, inklusive In-App-Käufe aufgefordert seinen 4-stelligen Google Play PIN einzugeben.

Weiterhin gibt es mit der 4. Developer Preview wieder eine aus der Android Wear 1.0 bekannte Geste zurück. Aktive Elemente können ab sofort wieder mit der „Swipe-to-dismiss“ entfernt werden.

Außerhalb der Developer Preview erwarten wir das finale Android Wear 2.0 OTA-Update für Anfang 2017. Man darf gespannt sein, ob dann auch wieder ein paar neue Smartwatch Modelle erscheinen werden. Nach wie vor stehen da ja zum einen Nachfolge Modelle von der Moto 360 an, als auch mögliche Google Pixel Smartwatches. Von HTC will ich erst gar nicht anfangen.

[Quelle: Google Developer]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares