Android Wear: Google-Uhr funktioniert mit dem iPhone

Dieses Jahr im April wird die Apple Watch als neuer Gegenspieler zu Android Wear und der Pebble auf den Markt kommen, um das Leben eines iPhone User leichter zu machen. Dabei müssen iPhone-Nutzer weder auf die Pebble Smartwatch zurückgreifen, noch auf Apple warten: Die Google-Uhren sind schon jetzt mit dem iPhone und iOS 7 nutzbar.

Alles was man als Nutzer dazu braucht, um jegliche Benachrichtigungen vom iOS-Gerät auf eine smarte Uhr mit Android Wear als Betriebssystem zu schicken, bringt die Apple-Plattform seit iOS 7 mit. Laut dem Entwickler MohammadAG wird dazu ganz einfach das sogenannte Apple Notification Center Service genutzt, worauf unter anderem die Entwickler der Pebble Smartwatch zugreifen, um Benachrichtigungen auf die smarte Uhr schicken zu können. Eine spezielle Companion App ist dazu nicht nötig.

Android Wear und iOS-Limitierungen

Allerdings hat die Sache auch einen kleinen Haken und das sind die zur Verfügung stehenden Funktionen. Über die ANCS-Methode lassen sich die von Apps anfallenden Benachrichtigungen nur auf eine Android Wear Uhr übertragen, aber eine Interaktion wie beispielsweise das Antworten auf eine Nachricht ist damit nicht möglich. Dafür wäre eine tiefgreifende Implementation von Google Now in iOS nötig und genau das wird wohl nie passieren. Google hat allerdings mal angedeutet, dass man die Kompatibilität von Android Wear eventuell offiziell auf iOS ausweiten könnte.

Ein weiterer Nachteil ist, dass man zur Einrichtung und zur Installation von neuen Apps zwingend ein Android Smartphone oder Android Tablet mit Android 4.3 Jelly Bean oder neuer benötigt. Außerdem muss man eine spezielle von MohammadAG entwickelte APK-Datei – eine Setup-Datei für die Android-Plattform – auf die Android Wear Smartwatch kopieren, damit diese die von iOS 7 bzw. iOS 8 gesendeten Informationen verarbeiten kann.

Insofern ist die Methode derzeit im Großen und Ganzen nichts weiter als eine Machbarkeitsstudie und für Bastler, welche sich mit einer halb funktionierenden Android Wear Uhr wie der Motorola Moto 360, LG G Watch R oder einer ASUS ZenWatch anfreunden können und wollen. Immerhin braucht es keinen Jailbreak für die Methode, um eine alternative Smartwatch am eigenen iOS-Gerät zu betreiben.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares