Apple AirPods waren für einen Tag verfügbar

Kurz verfügbar: Nachdem am Montag die gesammelte Medienlandschaft darüber geschlossen berichtet hatte, dass Cupertino allen Anschein nach große Probleme mit den auf der Keynote vorgestellten Bluetooth Apple AirPods hat, waren diese einen Tag später bereits für 179 Euro bestellbar. Doch nicht ganz ohne den Vermerk, dass nur geringe Stückzahlen verfügbar sind. So kam was kommen musste: bereits einen Tag später sind diese schon wieder ausverkauft.

Apple AirPods bestellbar

Zwar kann der geneigt Kunde sie trotzdem bestellen, muss sich aber entsprechend auf eine Wartezeit einrichten. Im Augenblick ist eine Lieferzeit von 4 Wochen angegeben, was wohl den kabellosen Genuss der Musik vom iPhone 7 weder als Geschenk zu Weihnachten noch in diesem Jahr möglich macht.

Offizielle Stellungnahme bleibt aus

Doch wesentlich interessanter dürfte eigentlich für den Kunden eine Stellungnahme im Bezug auf die Latenz Schwierigkeiten sein. Denn mit stolzen 179 Euro sind die Apple AirPods nicht gerade das, was man ein Schnäppchen nennt.
Da Apple zwei Bluetooth-Audiosignale an die AirPods übertragen muss, gab es in der Vergangenheit immer wieder Latenz Probleme. Sprich das rechte Audiosignal war mit dem Linken nicht synchron. Hersteller preiswerterer Bluetooth Kopfhörer umgehen das Problem, in dem sie die beiden Schallmembranen mit einem Kabel verbinden.

Apple hat bis dato keinen offiziellen Grund für den zeitlichen Verzug genannt.  Ebenfalls ist auch unbekannt, ob dieses Problem denn nun wirklich aus dem Weg geräumt wurde. Kritiker bemängeln ebenfalls, dass es bis dato noch keine Lösung gibt, was denn passiert wenn einer der Apple AirPods früher seine Akkukapazität verliert. Schalten beide ab? Hört man nur noch auf einer Seite Musik?

Fragen die wir mit Sicherheit in Kürze nicht von Apple, sondern eher von fleißigen Testern in Erfahrung bringen werden.

[Quelle: Apple]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares