Apple-Aktionär schlägt Übernahme von Tesla Motors vor

Anfang des Jahres brachte das Wall Street Journal erstmals handfeste Gerüchte zu einem ominösen iCar von Apple ins Spiel und der Auto-Hersteller Tesla Motors spielt seitdem dabei eine nicht ganz unwichtige Rolle. Unter anderem hat Apple einiges an Fachpersonal abgeworben, aber dabei soll es der Konzern hinter dem iPhone nicht belassen.

Auf einer jüngst für Aktionäre von Apple abgehaltenen Veranstaltung wurde vorgeschlagen, dass Apple tatsächlich einen der größeren Pioniere auf dem Bereich der Elektromobilität übernehmen soll. Sinngemäß sagte der Anteilseigner, dass er es gerne sehen würde, dass Apple Tesla Motors aufkaufen würde. Ob er damit direkt an die Pläne rund um ein iCar (zum Beitrag) dachte ist nicht bekannt. Die Reaktionen der restlichen Anteilseigner sollen den Berichten von Bloomberg nach eine Mischung aus zustimmendem Applaus und belustigtem Gelächter gewesen sein.

Übernahmeobjekt Tesla Motors

Die Aussage des unbekannten Anteilseigners wurde im Frage-und-Antwort-Teil der Veranstaltung geäußert und Apple-CEO Tim Cook wich der Frage unverkennbar aus. So kommentierte Cook lediglich, dass man derzeit keinerlei Beziehungen zu Tesla Motors unterhalte, was auch immer man darunter verstehen mag. Jedenfalls zeigte Tim Cook etwas Humor und fügte hinzu, ob dies eine gute Art gewesen sei, die Frage zu umgehen. Eine Ab- oder gar Zusage zu Plänen für eine Übernahme von Tesla Motors klingt jedenfalls ganz anders.

Später wurde das Thema noch einmal angeschnitten, indem ein anderer Anteilseigner sagte, dass er seinen Tesla Model S über alles liebt und gerne sehen würde was dabei heraus käme, wenn sich Apple und Tesla Motors zusammenschließen. Auch hier gab es wieder Zustimmung und Gelächter des Publikums und Tim Cook wich erneut der Frage gekonnt aus.

Man verfolge einfach weiterhin eine Stärkung der CarPlay-Plattform und würde sich sehr freuen, wenn Tesla Motors in Zukunft diese Technologie unterstützen würde. Die aktuell bereits verkauften Modelle könnte man jedenfalls nicht einfach so per Firmware-Update um Apple CarPlay erweitern, da zum einen die Zertifizierung der Hardware fehlen dürfte und ein Lightning-Anschluss im Auslieferungszustand ebenso. Eine Ausstattungsvariante für künftige Käufer ist jedoch durchaus im Bereich des Möglichen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares