Apple arbeitet an eigener Spracherkennung für Siri

Die zusammen mit iOS 5 und dem iPhone 4s vorgestellte Sprachassistentin Siri hat über die letzten Jahre einen ungemeinen Einfluss auf Lösungen zur Sprachsteuerung gehabt. Noch dieses Jahr könnte mit einer eigenen Software zur Spracherkennung die größte Änderung für die Sprachassistentin anstehen und das fast schon notgedrungen.

Denn erst letzte Woche wurde bekannt, dass der Entwickler der Spracherkennung Nuance in Verhandlungen über einen Verkauf des Unternehmens steht. Einer der Interessenten ist unter anderem Erzrivale Samsung. Im Zuge der Gerüchte zum Verkauf von Nuance kam die Entwicklung einer eigenen Software zur Spracherkennung für Siri ans Tageslicht und das Projekt scheint bereits sehr weit fortgeschritten zu sein. Laut Wired könnte mittelfristig die Lösung von Apple zum Einsatz kommen und Nuance als Spracherkennung ablösen.

Siri als komplette Eigenentwicklung

Dazu hat Apple bereits vor einiger Zeit ein eigenes Entwickler-Team zusammengestellt, welches an der eigenen Software-Lösung zum Erkennen natürlicher Sprache arbeitet. Für das nötige Knowhow im Team sorgen etliche über die Jahre angeworbene Spezialisten wie zum Beispiel Alex Acero, welcher zuvor über 20 Jahre lang bei Microsoft in der Abteilung für Spracherkennung arbeitete. Er ist als Senior Director im für Siri zuständigen Team tätig.

Selbst von Nuance selbst hat Apple Fachleute abwerben können wie zum Beispiel Gunnar Evermann. Selbst der Forscher Arnab Ghoshal von der University of Edinburgh zählt zu den Arbeitnehmer im Siri-Team von Apple. Diese drei Personen sind Teil von Apples Bemühungen das Team in den Bereichen Management als auch Entwicklung fachkundig auszubauen.

Peter Lee – Corporate Vice President and Head of Microsoft Research – glaubt, dass Apple mit diesen Mitarbeitern innerhalb eines halben Jahres auf den Entwicklungsstand von Microsoft und Google aufschließen kann was die Spracherkennung menschlicher Sprache betrifft. Das sich Apple früher oder später von Nuance trennen wird gilt mittlerweile nur noch als eine Frage der Zeit. Die mögliche Übernahme von Nuance durch Samsung ist nur einer von vielen möglichen Gründen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass Apple die Schlüsseltechnologie für Siri und somit eine zentrale Funktion von Apple CarPlay selbst kontrollieren will.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares