Apple arbeitet an Musikerkennung für iOS 8

Die Arbeiten am kommenden iOS 8 für iPhone, iPad und iPod Touch laufen nach wie vor auf Hochtouren und langsam kommen nach und nach Details zu dem umfangreichen Update ans Tageslicht. Nachdem Healthbook und die iWatch-Integration Thema waren ist es nun die Erkennung von Musik ganz ohne zusätzlicher Apps.

Das berichtet zumindest die Nachrichtenagentur Bloomberg und beruft sich dabei auf mit der Entwicklung vertraute Personen. So wird berichtet, dass Apple für iOS 8 die Erkennung von Musik als festen Bestandteil des Betriebssystems implementieren will. Apps von Drittanbietern wie Shazam oder SoundHound könnten damit nicht mehr notwendig sein, da iOS 8 ja schon das Feature beherrscht. Ob damit solche Apps aus dem iTunes Store geworfen werden wie es bei manch anderen Apps in der Vergangenheit auch schon mal der Fall war lässt sich nicht abschätzen.

iOS 8 mit Musikerkennung

iOS 8 MusikerkennungAls Partner hat Apple einige Entwickler von Shazam gewinnen können, die sich um die korrekte Implementierung in iOS 8 kümmern werden. mit über 90 Millionen monatlichen Nutzern gehört Shazam zu einem der größten Anbieter für das Erkennen von Musik. Ob der Anbieter direkt in iOS 8 integriert wird oder die Funktion lediglich eine rudimentäre Erkennung liefert ist ebenso unbekannt. Einzig das sich das Feature auch mit Siri nutzen und steuern lassen soll ist durchgesickert. Die erste Vorstellung der Funktion dürfte auf der WWDC 2014 in wenigen Monaten stattfinden, welche bekanntlich als Entwickler-Konferenz erste Ausblicke auf die Neuerungen und Änderungen der Betriebssysteme von Apple gewährt.

Die Konkurrenz in Form von Google und Microsoft bietet eine solche Funktion schon länger an, welche zusätzlich die erkannten Musik-Titel im Falle von Google im Google Play Store öffnet. Eine ähnliche Funktion darf man von Apples Implementation in iOS 8 ebenfalls erwarten, um das schwächelnde Geschäft mit digitaler Musik wieder etwas beleben zu können. Um die Verkäufe anzukurbeln wurde zuletzt sogar eine Android-App von iTunes ins Spiel gebracht, die bei genauerer Betrachtung nicht allzu abwegig ist. Überhaupt wird ein größerer Umbau von iTunes erwartet.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares