Apple Campus 2: Drohnen-Video dokumentiert Fortschritte

Da Apple das bisherige Hauptquartier über die Jahre zu klein geworden ist und auch nicht mehr wirklich umweltfreundlich, arbeitet der Konzern an dem Mammutprojekt Apple Campus 2. Auf dem ehemaligen Gelände von HP entsteht das liebevoll als UFO bezeichnete neue Hauptgebäude und anhand von Drohnen kann man den Fortschritt des Bauwerk sehr gut verfolgen.

Genau genommen sind es “nur” Aufnahmen eines Apple-Fans bzw. des YouTubers Myithz, mit deren Hilfe man Einblicke in die Fortschritte des im Aufbau befindlichen Apple Campus 2 erhaschen kann. Wenn man bedenkt das vor wenigen Monaten erst der Abriss der alten Gebäude von HP (Hewlett Packard) beendet wurde, sind die Bauarbeiten schon ziemlich weit fortgeschritten. Auch der Umriss des mehrere Millionen Dollar teuren Großprojektes ist nicht zu übersehen, welcher dem neuen Gebäude auch den Spitznamen “Apple UFO” gegeben hat.

Apple Campus 2 nimmt langsam Formen an

Zwar kann man nicht allzu viel erkennen bzw. hat sich seit den letzten Videos nicht allzu viel getan, aber bis 2016 will Apple mit den Bauarbeiten am Apple Campus 2 fertig sein und das neue Hauptgebäude des Konzerns freigeben. Ganze 12.000 Mitarbeiter sollen einmal auf dem Gelände ihrer Arbeit nachgehen, was ein Investitionsvolumen von über 235 US-Dollar hat.

Allerdings legt Apple bei dem bau des Apple Campus 2 nicht nur Wert auf ein außergewöhnliches Erscheinungsbild aus der Luft. Vor allem der ökonomische Gedanke soll bei dem Bau eine große Rolle spielen und zum grünsten Bürokomplex der Welt werden (zum Beitrag). So soll der Energiebedarf rund 30 Prozent unter dem Durchschnitt üblicher Gebäude dieser Größenordnung liegen und der Großteil der benötigten Energie selbst soll aus regenerativen Energiequellen kommen. Das gilt auch für die Belüftung im Sommer bzw. die Heizung im Winter: Beide Anlagen sollen sollen bis zu 75 Prozent auf natürliche Mechanismen zurückgreifen.

Was jedoch auf dem neusten Video zum Apple Campus 2 noch nicht zu sehen ist: Der Großteil des Areals wird mit Bäumen und anderen Pflanzen versehen werden, wo sich die Mitarbeiter von Apple in freier Natur ausruhen und wieder zu Kräften kommen sollen. Übrigens sind die Aufnahmen mit einem Quadrokopter des Marktführers DJI von Drohnen für Privatpersonen entstanden.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares