Apple erhält Smart Cover Patent für Schnellsteuerung

Am Donnerstag dieser Woche hat Apple in den USA wieder ein neues Patent zugesprochen bekommen, welches sich dieses Mal dem Zubehör wie dem iPad Smart Cover in besonderer Weise widmet. Denn wer sagt, dass ein solches Cover ausschließlich dem Schutz eines Tablets dienen muss? Apple hat damit in Zukunft wohl noch einiges mehr vor.

Und das wird der Bedienung zugute kommen, wie das Patent mit der Bezeichnung “Device Input Modes With Corresponding User Interfaces” und der US-Patentnummer 13/946,756 zeigt. Aus der Beschreibung der Patentschrift geht hervor, dass Apple die Funktionsweise des Smart Cover deutlich erweitern will und eine teilweise Öffnung des Covers eine ganz wichtige Rolle dabei spielt. Welche Möglichkeiten sich durch eine partielle Öffnung des Covers ergeben zeigen die in dem Patent aufgeführten Zeichnungen.

Praktischer Nutzen für das Smart Cover

So könnte ein Nutzer beispielsweise über sein iPad Musik an einen WLAN-fähigen Netzwerk-Lautsprecher streamen lassen und ohne das Smart Cover ganz öffnen zu müssen, die Wiedergabe steuern. Das Patent sieht zudem vor, dass das iPad in diesem Fall nicht entsperrt werden muss. Neben der Einblendung der Tasten zur Mediensteuerung sowie Schnellinfos wie Wetter, Aktienkurse und dergleichen, soll das iPad auf bestimmte Gesten achten können, um beispielsweise bestimmte Einstellungen vorzunehmen. Explizit genannt wurde ein Helligkeitsregler für das Display, indem man mit seinem Finger entlang des Touchscreens wischt.

Smart Cover Patent
Schnellinfos und Medienplayer

Alternativ wäre es auch denkbar, dass durch das Öffnen des ersten Segments des Smart Cover die neusten Benachrichtigungen eingeblendet werden. Bei E-Mails wären das beispielsweise Absender und Betreff. Öffnet man nun auch das zweite Segment des Smart Cover, könnte man dem Patent zufolge seinen Posteingang betrachten und E-Mails komplett lesen. Der Grafik nach wäre sogar das Abspielen eines kleinen Videos möglich, welches in einer solchen Mail eingebettet sein könnte. Auch hier muss das iPad nicht erst entsperrt werden zur Interaktion. Auch in diesem Anzeige-Modus sollen wieder spezielle Gesten möglich sein.

Smart Cover Patent
Erweiterte Inhalte

Der in dem Patentantrag genannte Erfinder Stephen C. Horne hat sich zudem Gedanken zur technischen Realisierung einer solchen erweiterten Funktion für das Smart Cover gemacht. Über zusätzliche magnetische Sensoren im iPad und im Smart Cover könnte man die erweiterte Funktionsweise realisieren. Man spielt zudem mit dem Gedanken, die Helligkeitssensoren und die iSight-Kamera des iPad mit einzubeziehen um zu erkennen, in welcher Position sich das Smart Cover gerade befindet.

Denkbar wäre, dass Apple diese Funktionen für die nächste Generation seiner iPads wie dem iPad Pro umsetzt. Zumindest ist die zeitnahe Umsetzung von diesem Patent weitaus realistischer als bei so manch anderem Patent Apples der jüngeren Zeit.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares