Apple erweitert MFi um Kopfhörer mit Lightning-Audiokabel

Für die Geräte von Apple hat sich über die Jahre ein ziemlich großer Markt an Zubehör entwickelt und da die Übersicht zu behalten ist wirklich schwer. Vor allem wenn es hochwertiges Zubehör sein soll. Genau dafür hat Apple das MFi-Programm – Made For iPhone – ins Leben gerufen und das bekommt eine interessante Erweiterung spendiert.

Mit einem der nächsten Updates für iOS 7.1 werden iPhone und iPad in der Lage sein, Audiosignale auch über ein Lightning-Kabel zu übertragen und das in beide Richtungen. Die Erweiterung der MFi-Spezifikation ist vor allem für Kopfhörer und Liebhaber von möglichst verlustfreier Musik, da über ein Lighnting-Kabel digitale Audiosignale verlustfrei mit 48 KHz übertragen werden können an einen Lautsprecher oder einen Kopfhörer. In die entgegengesetzte Richtung sind es immerhin 48 KHz in Mono-Qualität. damit können Kopfhörer über Lightning auch als Headset genutzt werden, sofern ein Mikrofon implementiert ist.

Mehrzweck-Standard MFi

Die Erweiterung der MFi-Spezifikation hat aber auch noch andere Vorteile, abgesehen von der verlustfreien Übertragung digitaler Audiosignale. Denn über ein Lightning-Kabel kann auch Energie übertragen werden, was Kopfhörer ohne eingebauten Akku zu günstigen Preisen ermöglicht. Kurzum kann damit ein externes Audio-Gerät mit Strom versorgt werden oder auch umgedreht das iPhone durch einen Kopfhörer mit besonders großem Akku.

Zusätzlich erlaubt die aktualisierte MFi-Spezifikation das Steuern des Headsets oder der Kopfhörer über eine kleine Fernbedienung im Kabel selbst. Dazu gehören neben der klassischen Mediensteuerung wie Play, Pause, Titel wechseln oder die Lautstärke auch neue Aktionen. Denkbar wäre zum Beispiel, dass bei hergestellter Verbindung mit einem Lightning-basierenden Kopfhörer eine eigene Companion-App gestartet wird oder eine zuvor einstellbare App. Ein weiterer Vorteil der neuen MFi-Spezifikation für Lightning-basierende Geräte ist das Installieren von Firmware-Updates, um die Qualität oder Leistung und dergleichen zu verbessern.

Zwei Konfigurationen sieht Apple mit der neuen MFi-Spezifikation vor:

  • Standard Lightning Kopfhörer: Ein Minimum an Komponenten für die Verbindung zu einem Digital-zu-Analog-Konverter
  • Advanced Lightning Kopfhörer: Ermöglicht die Verwendung von aktiver Geräuschunterdrückung, digitaler Signalprozessoren und Digital-zu-Analog-Konverter

Eines der ersten Produkte mit der neuen MFi-Spezifikation über Lightning-Kabel wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein neuer Kopfhörer von Beats Electronics sein, welches seit vergangenen Donnerstag offiziell zum Apple-Konzern gehört. Zudem zeigt sich, dass Apple das PONO-Projekt von Neil Young ernst nimmt und selbst eine Führungsposition im Markt für HD-Audio einnehmen will.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares