Apple hat genügend Saphirglas für die iWatch und das iPhone 6

Je größer ein Smartphone selbst wird, umso anfälliger wird das mitwachsende Display für Kratzer und andere Beschädigungen durch Stürze. Daher plant Apple das kommende iPhone 6 mit einer Frontscheibe aus Saphirglas auszurüsten, damit genau das nicht passieren wird. Das produzierte Glas soll sogar für die iWatch mit reichen.

Laut einem Bericht des Analysten Matt Magnolis läuft die Produktion des begehrten aber auch sehr teuren Materials auf Hochtouren bei GT Advanced. Das US-Unternehmen betreibt zusammen mit Apple eine eigene Fabrik für die Herstellung von Saphirglas, dem zweit härtesten Werkstoff der Welt. Dieser soll Gerüchten zufolge nicht mehr nur für die Kamera-Linse und der Home-Taste genutzt werden, sondern gleich für die gesamte Frontscheibe des Smartphones. Magnolis hat für seine Prognose die Zulieferer-Kette von GT Advanced untersucht.

Keinen Engpass bei Saphirlgas

So warte seinem Bericht zufolge GT Advanced nur noch auf eine Vorauszahlung von Apple, um die 2.500 Brennöfen für die Herstellung des Saphirglas fertigzustellen und die Sicherheitsausrüstung zu vervollständigen. Die nötige Zahlung wird für Ende dieses Monats erwartet. Sollte das stimmen, dann wird die Produktion des Saphirglas für das iPhone 6 doch nicht zu einem Engpass für die eigentliche Produktion des iPhone 6 wie zunächst befürchtet wurde.

Bisher hieß es, dass die Front aus Saphirglas lediglich für das größere iPhone 6 Modell mit 5,5 Zoll Display genutzt wird, da ein solch großes Smartphone auch ein entsprechend stabiles Gehäuse sowie Frontscheibe braucht. Allerdings wird das auch den Preis kräftig nach oben treiben.

Magnolis geht davon aus, dass die gemeinschaftlich von Apple und GT Advanced betriebene Fabrik eine jährliche Produktion von 200 Millionen Einheiten an Saphirglas bewerkstelligen kann, was den Bedarf mehr als deutlich für das iPhone 6 und auch noch die iWatch decken würde. Zumindest sofern keine weiteren Probleme während der Produktion selbst auftreten sollten. Zumindest für den Start des kleineren iPhone 6 mit 4,7 Zoll großem Display dürfte genügend Saphirglas produziert werden, sodass einem ausreichend großen Vorrat am Startwochenende nichts im Wege steht.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares