Apple iPhone 14 bereits ohne SIM-Slot

Am Wochenende kursierte noch ein zweifelhaftes Gerücht, Apple würde beim iPhone 15 Pro auf einen SIM-Karten-Slot verzichten. Heute nun gibt es gleich zwei von einander unabhängige Berichte, welche den Verzicht auf eine physische SIM-Karte bereits für das Apple iPhone 14 sehen. Interne Dokumente zwischen Cupertino und einem großen US-Mobilfunkbetreiber sollen das belegen.

 

Apple iPhone 15 Pro ohne Port und SIM-Tray

Ein Bericht aus Brasilien wollte am vergangenen Wochenende Kenntnis darüber erlangt haben, das im iPhone 15 Pro der Lightning-Port und der SIM-Karten-Slot fehlen sollte und die iOS-Smartphones nur noch mit einer eSIM (embedded Subscriber Identity Module) zu betreiben sind. Da uns die Quelle nicht bekannt war und auch der Beitrag eher den Anschein machte, das er lediglich das Keyword „iPhone 15 Pro“ verwenden wollte, haben wir darüber nicht berichtet. Heute nun sind es MacRumors und der Apple-Tippgeber Dylan die das Thema erneut aufgreifen und dem Ganzen eine gewisse Glaubwürdigkeit verleihen.

Bereits das Apple iPhone 14 soll nur noch mit eSIM funktionieren

So haben die Kollegen aus Virginia Informationen über einen Kommunikationsaustausch zwischen Apple und einem namentlich nicht genannten Mobilfunkbetreiber (vermutlich AT&T) erhalten, dessen Inhalt besagt, das man für September 2022 bereits damit rechnen solle, das Apple iPhone 14-Modelle keine Nano-SIM-Karte mehr benötigen, beziehungsweise es keine Verwendung mehr für eine solche Technologie geben wird. Ob das nun nur für die USA gilt oder auch hierzulande in Europa, ist bislang ungeklärt. Eine Stellungnahme von Apple steht noch aus.

Fakt ist, das in den USA Apple iPhone-Modelle ohne SIM-Vorrichtung schon länger existieren. Wer in den USA direkt bei Apple einkauft bekommt bereits schon heute ein iPhone ohne SIM-Tray. Derweil sollen inzwischen weitere Mobilfunkbetreiber sich entschlossen haben, bereits ab dem zweiten Quartal 2022 ihr Apple iPhone 13-Modelle prinzipiell nur noch mit einer eSIM zu verkaufen.

Das Thema scheint wohl schon länger bekannt zu sein

Derweil meldete sich im Zuge einer schnell wachsenden Diskussionsrunde im Internet auch der Apple-Leaker „Dylan“ zu Wort, dass er bereits im Februar 2021 Hinweise darauf gab das Cupertino bereits Apple iPhone 14-Modelle testete, welche ausschließlich mit einer eSIM funktionieren würden. Es scheint also an dem Gerücht etwas dran zu sein, sodass ihr bei einer nächsten Vertragsverlängerung vielleicht schon einmal mit eurem Mobilfunkanbieter über das Thema eSIM reden solltet. Aktuelle iPhones beherrschen diese virtuelle Karte nämlich auch schon.

[Quelle: MacRumors | via Dylan]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.