Apple kauft BookLamp für bessere Empfehlungen in iBook

Neben Musik in iTunes und Apps im App Store verkauft Apple im iBook Store auch zahlreiche digitale Bücher, sogenannte eBooks. Wie auch im iTunes Store selbst werden automatisch ähnliche Bücher vorgeschlagen, die basierend auf dem aktuell betrachteten Titel thematisch passen würden. Genau dieses System will Apple mit der Übernahme des StartUps BookLamp verbessern.

Das in Boise, Idaho heimische StartUp BookLamp hat einen Algorithmus entwickelt, mit dessen Hilfe sich ähnliche eBooks anhand von Textausschnitten in natürlicher Sprache finden lassen. Der Preis für die Übernahme liegt laut mit der Sache vertrauten Personen irgendwo zwischen 10 und 15 Millionen US-Dollar und wurde ohne große Pressemitteilung abgeschlossen. Mit der Übernahme will Apple das Empfehlungssystem für seinen iBook Store optimieren, sodass sich bessere Ergebnisse für ähnliche Autoren oder Werke erzielen lassen. Der Konzern von CEO Tim Cook hat die Übernahme mittlerweile bestätigt.

BookLamp für den iBook Store

Der Algorithmus von BookLamp zeichnet sich dadurch aus, dass er anhand von Textausschnitten und natürlicher Sprache ähnliche Bücher finden kann, welche nicht nur vom Thema her ähnlich sind, sondern auch in Sachen Schreibstil. Die Entwicklung dieser Technologie kommt beispielsweise im Book Genome Project zum Einsatz, was man am ehesten mit dem Streaming-Dienst Pandora vergleichen kann: Passende Empfehlungen basierend auf den Inhalten die man konsumiert.

Da BookLamp seinen Dienst bereits im April diesen Jahres geschlossen hat, wurde schnell das Gerücht einer Übernahme in den Raum gestellt. Die Vermutungen haben sich damit nun bestätigt, zumal auch Amazon als der größte Händler für elektronische Bücher Interesse an dem StartUp hatte. Allerdings hat Apple den Zuschlag bekommen oder einfach das bessere Angebot unterbreiten können, sodass BookLamp nun Teil des iBook Store wird. Man wolle mit der Übernahme „Amazon in seinem eigenen Spiel schlagen“ wie Apple kommentiert.

iBooks
iBooks
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
  • iBooks Screenshot
  • iBooks Screenshot
  • iBooks Screenshot
  • iBooks Screenshot
  • iBooks Screenshot
  • iBooks Screenshot

Die Mitarbeiter von BookLamp sind nach derzeitigen Informationen bereits damit beschäftigt, ihre Entwicklung in den iBook Store einzupflegen. Immerhin fehlt besagtem Store bisher jegliche Form der Personalisierung, da es lediglich Bestseller-Listen und Top-Bücher für bestimmte Kategorien gibt. Insofern wird die Übernahme von BookLamp dem iBook Store mit Sicherheit gut tun was das Empfehlungssystem betrifft.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares