Apple Keynote zum iPad Air 2 live mitverfolgen

Traditionell stellt Apple das neue iPhone im September vor und das neue iPad im Oktober, was auch dieses Jahr wieder der Fall ist. Heute Abend gegen 19 Uhr deutscher Zeit wird in der Konzernzentrale in Cupertino Apple CEO Tim Cook und seine Mitstreiter das neue iPad Air 2 vorstellen und einiges mehr. Als Apple-Nutzer kann man das Event live mitverfolgen und wir sagen euch wie.

Wie schon zur großen Keynote für das iPhone 6 wird Apple auch die heutige Präsentation des iPad Air 2 und weiterer Geräte live über das Internet streamen lassen. Wer ab 19 Uhr deutscher Zeit dabei sein möchte braucht allerdings ein Apple-Gerät. Nutzer von Linux oder einer anderen Systemplattform bleiben wieder außen vor. Windows-Nutzer können zumindest mit installiertem QuickTime Codec und dem zugehörigen Player die Keynote mitverfolgen. Abgesehen davon stehen wie zuletzt diese Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Apple TV 2 und 3: Es muss mindestens die Version 6.2 installiert sein, damit der Kanal für die iPad Air 2 Keynote auftaucht
  • MacBook und iMac: Es mindestens Mac OS X 10.6 installiert sein nebst Safari Browser in mindestens Version 4
  • iPhone und iPad: Es muss mindestens iOS 4.2 installiert sein, damit der Livestream über den mobilen Safari Browser gestreamt werden kann
  • Windows: Apple Quicktime (Download) muss installiert sein

Mehr als nur ein iPad Air 2

Sicherlich, die heutige Keynote des Konzern wird ganz im Zeichen des Apple iPad Air 2 stehen, welches den letzten Gerüchten zufolge ein Hardware-Upgrade spendiert bekommt. Während eine Retina HD Auflösung für das 9,7 Zoll große Display weder bestätigt noch dementiert wurde durch entsprechende Leaks, gelten zumindest 2 GB RAM, ein Touch ID Sensor in der Home-Taste und der Apple A8X Prozessor als gesichert. Erst am Montag gab es entsprechende Foto-Leaks zu besagten Komponenten. Der Verkauf könnte den Spekulationen nach am 24. Oktober beginnen (zum Beitrag).

Abgesehen vom iPad Air 2 wird die mittlerweile dritte Generation des kleinen iPad erwartet. Ob dieses als iPad mini 3 oder iPad mini Retina 2 vermarktet wird oder gar unter einem ganz anderen Namen ist nicht bekannt. Ebenso was die Neuerungen sein werden – abgesehen von Touch ID – ist unklar.

Neben den beiden iPad-Modellen könnte es aber auch in der Mac-Sparte neue Geräte geben, wozu ein neuer iMac mit 27 Zoll großem Retina Display zählt, ein Thunderbolt-Display mit 5K-Auflösung, ein neuer Mac Mini und eventuell sogar ein neuer Mac Pro. Nur das MacBook Air Retina wird es nicht geben, da Apple die Entwicklung des vermutlich auf dem Intel Core M basierenden Prozessors noch nicht abgeschlossen hat (zum Beitrag).

Einhergehend mit dem iPad Air 2 und dessen kleinerem Vertreter könnte auch iOS 8.1 vorgestellt werden. Auch der offizielle Start von Mac OS X 10.10 Yosemite wird erwartet, wofür gleich drei Golden Master Versionen des Mac-Betriebssystems in den letzten Tagen sprechen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares