Apple liefert die erste Charge Saphirglas nach China

Das iPhone ist eines der teuersten Smartphones für den Massenmarkt und dementsprechend setzt Apple auch auf besonders hochwertige Komponenten und Materialien. Schon länger wird behauptet, dass die kommenden Generationen des iPhone verstärkt mit Saphirglas ausgestattet werden sollen. Eine Lieferung des Glases nach China erhärtet die Vermutungen.

Zwar handelt es sich nur um eine kleine Lieferung des widerstandsfähigen Materials, aber das Besondere an der Lieferung ist, dass sie aus einer eigenen Fabrik Apples stammt. Der Konzern von CEO Tim Cook hat in Kooperation mit dem Unternehmen GT Advanced Technologies eine eigene Fabrik zur Produktion von Saphirglas im US-Bundesstaat Arizona errichtet und mit der Produktion des Werkstoffes begonnen. Es wird gemunkelt, dass das in dieser Fabrik hergestellte Saphirglas im iPhone 6 und der iWatch zum Einsatz kommen soll, um die Oberfläche der Displays besser vor Kratzern zu schützen.

Apple setzt auf eigenes Saphirglas

Einem aktuellen Bericht zufolge ist die erste Charge an Saphirglas erfolgreich hergestellt und nach China zu Apples Vertragsfertigern verschifft worden. Der Analyst Stephen Chen der schweizerischen Großbank UBS will von Quellen aus der Zuliefererkette von Apple erfahren haben, dass die besagte Fabrik von Apple und GT Advanced Technologies vor etwa einem Monat die Produktion aufgenommen habe. Allerdings handelt es sich vielmehr um eine Testproduktion, da lediglich 100 Öfen zum Brennen des Saphirglas in Betrieb sind. Die beiden Betreiber der Fabrik planen jedoch einen vorläufigen maximalen Ausbau von insgesamt 1.500 Brennöfen für die Herstellung.

Auch wenn es sich um eine vergleichsweise kleine Lieferung handelt, beträgt der nach China verschiffte Materialwert über eine Million US-Dollar. Künftig wird der Wert der produzierten Menge auf über 50 Millionen US-Dollar ansteigen, sollten die Pläne eingehalten werden.

Aufgrund der geringen Menge ist es allerdings eher unwahrscheinlich, dass das ausgelieferte Saphirglas bereits als Glasscheibe für das Display des iPhone 6 genutzt wird. Wahrscheinlicher ist eher die Verwendung für die Abdeckung der Kameralinse sowie des Home-Buttons, in welchem erneut die Touch ID Technologie zum Einsatz kommt.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares