Apple Maps mit stark verbesserten POI-Daten

Seit der Vorstellung von Apple Maps mit iOS 6 befindet sich der Kartendienst des iPhone-Herstellers in der Kritik und das nicht nur bei der Konkurrenz. Von Darstellungsfehler über Routingprobleme bis hin zur Abdeckung von internationalen Gebieten gibt es Vieles, aber Apple arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung. Und das zeigt sich in letzter Zeit immer stärker.

So berichtet ein Nutzer von MacRumors, dass die POI-Daten – Points of Interests, also wichtige Punkte auf der Karte – von Apple Maps seit einiger Zeit signifikant besser werden. Das betrifft hauptsächlich die korrekte Platzierung der POIs, welche zuvor nicht immer an der Stelle zu finden waren wo sie hingehörten. Außerdem sind falsche Namen und fehlerhafte Informationen der POIs ebenfalls behoben worden, was die Nutzererfahrung von Apple Maps ungemein verbessert. Außerdem hat Apple Hunderte von weiteren POIs seiner Datenbank hinzugefügt.

Apple Maps wird stetig verbessert

Als kleine Randnotiz erwähnt besagter User, dass die Aktualisierungen der Daten anscheinend in einem wöchentlichen Zyklus stattfinden. Jeden Freitag habe der Nutzer neue bzw. korrigierte POIs in seiner Nachbarschaft entdecken können. Unter der Woche passiert nichts Neues aber ab Freitag/Samstag habe sich immer einiges getan, basierend auf seinen Meldungen an Apple. Seine Beobachtungen wurden mittlerweile auf der Social-News-Aggregator-Plattform Reddit von anderen Apple Maps Nutzern bestätigt, sowohl was die Korrektur als auch neue POIs betrifft. Auch das berichtete Unstimmigkeiten sehr schnell behoben werden.

Lange wurde gehofft, dass Apple Maps mit iOS 8 eine umfassende Überarbeitung erhalten wird, aber interne Dokumente des Konzerns sprechen von einer kleinen Planänderung, was diese Überarbeitung betrifft. Grund dafür ist eine schlechte Planung für verschiedene Aufgaben gewesen, woraufhin etliche an Apple Maps beteiligte Entwickler innerhalb des Konzerns anderen Projekten zugeteilt werden mussten, was den Zeitplan zusätzlich durcheinander brachte. Daher hat die Konzernleitung kurzerhand die umfassende Überarbeitung des Karten-Dienstes auf unbestimmte Zeit verschoben.

Aber eine kräftige Überarbeitung der POI-Daten von Apple Maps ist dennoch ein Schritt in die richtige Richtung. Vor allem wenn sie dermaßen schnell umgesetzt werden. Könnt ihr die verbesserten POI-Daten eigentlich bestätigen?

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares