Apple Pay startet am 20. Oktober in den USA

Obwohl am gestrigen Abend wie zu erwarten das neue iPad Air 2 und das iPad mini 3 die Stars der Apple Veranstaltung waren, hat Craig Federighi einige Worte zum anstehenden iOS 8.1 Update verloren. Dieses wird bekanntlich Apple Pay für die beiden iPhone 6 Modelle freischalten, die als einzige Apple-Geräte über NFC verfügen. Der offizielle Start erfolgt zusammen mit der Freigabe von iOS 8.1.

Und zwar am 20. Oktober 2014 wird das System für das mobile Bezahlen mit iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2, iPad mini 3 und der Apple Watch in den USA freigegeben. Das heißt, dass Besitzer der beiden neuen iPhone- sowie iPad-Modelle pünktlich am Montag – besagter 20. Oktober – mit ihrem Smartphone in einigen Geschäften sowie in ausgewählten Apps bezahlen können, sobald das Update auf iOS 8.1 verfügbar ist und installiert wurde.

Apple Pay mit breiter Unterstützung

Von Beginn an sind über 500 US-Banken mit von der Partie, darunter die Bank of America, Capitol One Bank, Chase, Citi sowie Wells Fargo. Auf Seiten der Kreditkartenunternehmen hat Apple die drei großen Anbieter American Express, MasterCard und VISA gewinnen können. Damit dürften nahezu alle wichtigen Kreditkarten und Banken mit Apple Pay nutzbar sein. Zu den ersten Geschäften ab morgen gehören übrigens die Apple Stores, der Sportartikel-Hersteller Nike, die Fastfood-Kette McDonalds, die Spielwaren-Kette Toys’R’Us, Macy’s, Bloomingdale, Office Depot und die Sportartikel-Kette Foot Locker.

Der Start von Apple Pay erfolgt wie die letzten Wochen immer wieder zu lesen war exklusiv in den USA. Zwar plant der Konzern das System auf weitere Regionen der Erde auszudehnen, aber vor 2016 sollte man in Europa zufolge einiger Branchenbeobachter nicht damit rechnen.

Neben der Freischaltung von Apple Pay wird iOS 8.1 hauptsächlich als ein Bugfix-Release betrachtet, welches zahlreiche Fehler beheben und Funktionen stabiler machen soll. Insbesondere Probleme bei drahtlosen Verbindungen, Bluetooth-Probleme, der Datenverlust bei der Migration von iCloud zu iCloud Drive und ein sehr hoher Akkuverbrauch sollen mit iOS 8.1 adressiert werden. Neues wird das Update trotzdem enthalten mit der iCloud Mediathek sowie der Rückkehr der Funktion Camera Roll in der Fotos-App von iOS 8.1.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares