Apple plant AR-Brille und kauft das Start-Up NextVR

Von Apple ist in Sachen Augmented- und Virtuell-Reality recht wenig zu hören. Das soll sich laut dem Analysten Ming-Chi Kuo spätestens im Jahre 2022 ändern. Denn dann wird wohl Cupertino seine erste AR-Brille präsentieren können. Zumindest hat Apple mit dem Start-Up NextVR nun weitere Kompetenz eingekauft.

Wie das US-Nachrichten- und Medienunternehmen Bloomberg aktuell mitteilt, hat Apple nun bestätigt das 2009 in Kalifornien gegründete Unternehmen NextVR übernommen zu haben. Das Start-Up lieferte überwiegend Streaming-Angebote von Live-Konzerten und Sportveranstaltungen für VR-Headsets. NextVR hat diesbezüglich Verträge mit Sportligen wie der National Basketball Association (NBA) und Unterhaltungsnetzwerken wie Fox Sports abgeschlossen.

NextVR von Apple für 100 Millionen US-Dollar übernommen

Das Startup hat dabei Headsets aller großen Hersteller wie Oculus (Facebook), Sony, HTC und Lenovo unterstützt. Gespräche in diese Richtung gab es bereits schon im vergangenen Monat. Seinerzeit war von einen Kaufpreis über 100 Millionen US-Dollar die Rede. Offiziell bestätigt wurde diese Summe jedoch nicht. Gründer David Cole und D.J. Roller gaben zuletzt eine „Neuorientierung“ bekannt. Auf der Internetseite des Unternehmens ist wie folgt zu lesen:

NextVR geht in eine neue Richtung. Vielen Dank an unsere Partner und Fans auf der ganzen Welt für die Rolle, die Sie beim Aufbau dieser großartigen Plattform für Sport-, Musik- und Unterhaltungserlebnisse in Virtual Reality gespielt haben.

Der in Sachen Apple treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo gab zuletzt bekannt, dass neben einem 10,8 Zoll großem iPad und einem neuen iPad Mini auch eine AR-Brille (Augmented Reality) geplant sei. Als Termine gab Kuo die zweite Jahreshälfte 2020, beziehungsweise 2021 für die Tablets bekannt.

Apple Glasses sollen der Oculus Quest ähneln

Die einer Oculus Quest ähnelnden „Apple Glasses“ wird für das Jahr 2022 vermutet. Diese soll über ein hochauflösendes Display verfügen und auf das iPhone angewiesen sein, um die Rechenleistung zu verbessern. Es wird erwartet, dass auf der Apple AR-Brille ein neues Betriebssystem mit dem Namen rOS oder RealityOS laufen wird. Aktuell soll Cupertino noch an Gesten mit dem Kopf, Touchpanel und Sprachaktivierung zur Steuerung der Brille arbeiten. Da kommt das Know-how von NextVR gerade recht.

[Quelle: Bloomberg]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares