Apple plant eigene iTunes App für Android

Als Apple im Jahre 2003 die iTunes-Software für die Windows-Plattform veröffentlichte, kommentierte Steve Jobs das damals mit “Hell froze over”. Dabei brachte der Schritt damals mit einem Schlag etliche Millionen neuer Download-Kunden für den Konzern aus Cupertino. Anscheinend will man den Erfolg wiederholen: Mit einer App für Android.

Was zunächst einmal für viele undenkbar klingt, ist bei näherer Betrachtung alles andere als Blödsinn. Sicherlich, man zieht gerne mal über Android her und verspottet die Plattform und Konkurrenten aber letzten Endes ist auch Apple ein ganz normales Gewinn orientiertes Unternehmen. Und dazu zählt das Erschließen neuer Geschäftsfelder. Insbesondere dann wenn die Konkurrenz droht einen zu überholen wie der Konzern von CEO Tim Cook derzeit bemerkt: Der Verkauf digitaler Musik geht stetig zurück und Streaming-Dienste wie Spotify und das besonders in den USA beliebte Pandora nagen an der Führungsrolle Apples im digitalen Musikmarkt.

Android und Millionen iTunes-Kunden

Mit iTunes Radio versucht sich zwar Apple im Markt für Streaming-Angebote einen Platz zu erkämpfen aber das ist nur der Anfang einer größeren Offensive.
Gerade der Android-Markt bietet Millionen von potentiellen neuen Kunden, die Musik, Filme und was nicht noch alles im iTunes Store kaufen könnten. Ein Markt den auch Apple nicht unbeachtet links liegen kann, zumal Google mit seiner App Play Music und dem Streaming-Angebot All Access im iOS-Gebiet von Apple wildert. Daher ist eine eigens für Android entwickelte iTunes-App eigentlich nur noch eine Frage des “Wann” und nicht des “Ob überhaupt”.

Um die Bemühungen rund um iTunes zu verstärken, befindet sich Apple zudem mit den führenden Plattenlabels in Verhandlungen für einen Music-on-Demand-Dienst mit Abo-Modell. Damit zielt der Konzern eindeutig auf die Konkurrenz von Pandora und Spotify ab, um seine führende Position im digitalen Musikvertrieb nicht einzubüßen. Die Bemühungen auch Android-Nutzer zu erreichen könnten sich dabei als ziemlich positiv für die Verhandlungen entpuppen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares