Apple plant einen öffentlichen Beta-Test für iOS 9

Auch wenn Apple noch mit der Entwicklung von iOS 8.2 und iOS 8.3 beschäftigt ist, gibt es nichts desto trotz die ersten Gerüchte zu iOS 9. Dieses Mal geht es jedoch weniger um mögliche Features des nächsten Major Updates: Die Art wie man das neue Betriebssystem testen will ist das Spannende.

Denn wie die für gewöhnlich bestens informierten Kollegen von 9to5Mac erfahren haben, will das Entwickler-Team von Apple mit iOS 8.3 und iOS 9 etwas gänzlich Neues ausprobieren. Anstatt die Beta-Versionen nur registrierten Entwicklern zur Verfügung zu stellen, soll es wohl auch eine größere Public Beta des kommenden Betriebssystems für iPhone und iPad geben. Zumindest will man den Versuch von Mac OS X 10.10 Yosemite wiederholen. Einzig der Umfang soll etwas sehr viel kleiner ausfallen was die Testpersonen betrifft.

iOS 9 mit beschränktem Zugang

Waren es noch knapp 1 Million Nutzer, die sich für die Public Beta von Yosemite registrieren konnten, soll die maximale Anzahl für die iOS 8.3 sowie 9 Public Beta dem Bericht zufolge mit 100.000 Nutzern deutlich niedriger sein. Sobald dieses Limit erreicht ist, haben nur noch Entwickler Zugriff auf die Beta. Losgehen soll es übrigens wohl bereits Mitte März für iOS 8.3 und für iOS 9 im Sommer nach der ersten Präsentation zur WWDC 2015.

Für Apple wäre das ein durchaus großer Schritt, denn man würde die Nutzer der eigenen Geräte erstmals direkt an der Entwicklung von iOS teilhaben lassen. Auf der anderen Seite hätte dieses Vorgehen auch echte Vorteile für den Konzern: Zum einen wäre das Feedback potentiell größer was etwaige Fehler im Betriebssystem bedeutet, und zum anderen könnte der Konzern das Geschäft mit Fake-Entwickler-Accounts zumindest ein Stück weit eindämmen. Denn nicht alle bei Apple als Entwickler-Geräte registrierten iPhones und iPads sind auch wirklich Geräte von Entwicklern. Nicht selten werden solche Entwickler-Zugänge von Drittpersonen gegen Zahlung einer kleinen Gebühr angelegt.

Natürlich muss man sich auch fragen, wie hoch der Anteil der glücklichen Teilnehmer der iOS 9 Public Beta ist, die auch tatsächlich kleinere und größere Fehler an Apple melden. Schon jetzt ist bei zahlreichen Nutzern mit einer Beta-Version von iOS 8.x zu sehen, das der Großteil nur der Neuerungen wegen die Betas installieren. Für die iOS 9 Public Beta sollte sich Apple daher etwas überlegen, um an die wertvollen Fehlerberichte zu kommen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares