Apple stellt offiziell CarPlay vor

Das Apple mit seiner iOS-Plattform in das Auto will ist nichts Neues, der Name CarPlay anstatt von iOS in the Car ist dann aber doch neu. Mehr aber auch nicht, denn die Implementation des Systems ist nach wie vor dieselbe und exklusiv für die iOS-Welt. Außerdem ist jetzt bekannt welche Fahrzeughersteller auf die neue Plattform von Apple setzen.

Der Konzern aus Cupertino selbst beschreibt CarPlay als einen „intelligenteren, sichereren und mehr Spaß bringenden Weg“ um sein iPhone unterwegs im eigenen Fahrzeug zu nutzen. Wie schon zuvor erwartet wird Siri als Sprachsteuerung auf Knopfdruck eine wesentliche Rolle einnehmen, denn über Siri werden Apps und Medien gestartet, eingegangene Nachrichten vorgelesen (sowie beantwortet) oder die Navigation mit Apple Maps gestartet. Halt alles was man mit seinem iPhone bisher auch konnte nur über die Bordtechnik des jeweiligen Fahrzeugs selber inklusive Sprachaktivierung per Knopfdruck vom Lenkrad aus.

CarPlay als Weg in die mobile Zukunft

iOS in the CarNoch diese Woche werden die ersten Fahrzeughersteller neue Modelle zeigen, die ab Werk mit CarPlay ausgerüstet sind. Dazu zählen Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo zu den ersten Herstellern, die vermutlich den Genfer Autosalon 2014 als große Bühne nutzen werden. Etwas später werden außerdem die Unternehmen BMW Group, General Motors, Honda, Jaguar Land Rover, Hyundai Motor Company, Ford, PSA Peugeot Citroen, Kia Motors, Mitsubishi Motors, Nissan Motor Company, Subaru, Suzuki und die Toyota Motor Corp hin zustoßen. Die Unterstützung für CarPlay ist also mehr als nur gesichert.

Unterstützt werden allerdings nur iOS-Geräte mit einem Lightning Dock-Connector wie er im iPhone 5S, 5C und 5 vorzufinden ist sowie dem iPad 4, iPad Air, iPad mini, iPad mini Retina und dem iPod Touch der fünften Generation. Ein installiertes iOS 7.1 ist ebenso eine Grundvoraussetzung, was noch diesen Monat als Update erwartet wird. Abgesehen davon ist die Verbindung zwischen iPhone und CarPlay denkbar einfach: Das Gerät muss lediglich in die vorgesehene Schale gesteckt werden und schon steht die Verbindung.

Apple auf allen Wegen

Siri ist nach der erfolgreichen Verbindung sofort nutzbar über eine eigene Taste am Lenkrad des Fahrzeugs. Während Siri aktiv ist lassen sich Telefonate annehmen, nach Kontakten suchen (und diese anrufen), Sprachnachrichten abhören, SMS vorlesen sowie verfassen und das natürlich alles ohne den Blick von der Straße nehmen zu müssen. Das CarPlay den Zugriff auf Musik, Hörbücher oder Podcasts sowie die Steuerung per Sprache ebenso erlaubt dürfte niemanden überraschen. Außerdem werden Drittanbieter-Apps wie Spotify oder iHeartRadio mit der Sprachsteuerung unterstützt.

Eine weitere wichtige Funktion von CarPlay ist die Nutzung von Appel Maps für die Navigation, was eigentlich das Wichtigste im Fahrzeug darstellt (neben der musikalischen Unterhaltung). Neben der klassischen Routenplanung werden zusätzlich Informationen über den zu erwartenden Verkehr und der voraussichtlichen Ankunft am Zielort angezeigt. Anhand der Auswertung von kürzlich angerufen Kontakten oder erhaltenen E-Mails soll die Planung besonders einfach vonstatten gehen. Oder man plant mit Hilfe von Siri. Turn-by-Turn-Anweisungen über das im Fahrzeug eingebaute Display gibt es übrigens auch.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares