Apple Store im neuen Stil mit “Fang etwas Neues an” Kampagne

“Neues Jahr neues Glück” könnte sich Apple gedacht haben und startet mit der “Fang etwas Neues an”-Kampagne einen neuen Stil, der sogar im lokalen Apple Store zum Tragen kommt. Kern der neuen Kampagne sind von Apple-Kunden erstellte Werke und diese bekommen den wohl besten Platz gestellt.

Das man mit iPhone, iPad und MacBook äußerst kreativ sein und richtig tolle Kunstwerke erschaffen kann, ist ab sofort Gegenstand der Apple Store Einrichtung. Im Rahmen der “Fang etwas Neues an”-Kampagne werden die lokalen Geschäfte von Apple zur kleinen Kunstgalerie umfunktioniert, indem zahlreiche Werke besagter Kampagne ausgestellt werden. Dass nebenbei noch Werbung für die genutzten Apps gemacht wird ist eine kleine Zusatz-Leistung für angehende Nachwuchs-Künstler.

Apple Store wird zur Kunstgalerie

Die mit Apps wie VSCO Cam, Waterlogue oder Procreate erstellten Kreationen hängen dabei an den weißen Wänden des jeweiligen Apple Store, wobei bisher nur einige dieser Stores mit derartigen Installationen dokumentiert sind. Unter anderem gehört der Apple Store in der Londoner Regent Street zu den auserwählten Geschäften, ebenso wie die Niederlassungen im kanadischen Toronto oder in New York. In den kommenden Tagen dürften sicherlich weitere wichtige Standorte weltweit folgen und auf die großartigen Möglichkeiten aufmerksam machen, wie man sich mit iPhone, iPad und seinem Mac kreativ betätigen kann.

Neben diversen (digitalen) Gemälden sind unter anderem Fotografien mit verschiedenen Effekten, Filtern oder ganz einfach nur atemberaubenden Motiven ausgestellt. Neben dem jeweiligen Gerät auf dem die Kunstwerke erstellt wurden, sind natürlich der Künstler mit verewigt und die jeweils genutzte App. Zu den ausgestellten Künstlern gehören übrigens Roz Hall, Matt Pyke sowie das Künstler-Duo Craig & Karl.

Wer sich etwas näher zu der “Fang etwas Neues an”-Kampagne erkundigen will, der findet bei Apple eine eigene Website zu der Aktion und natürlich nähere Informationen. Denn manchmal kann es auch ganz spannend sein, wie überhaupt ein solches Kunstwerk entstanden ist. Oder was der Künstler alles unternimmt, um genau diesen einen magischen Moment zu erreichen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares