Apple übernimmt für 3,2 Milliarden Dollar Beats Electronics

Wie einige Medien – darunter die Financial Times – zu berichten wissen, steht Apple kurz vor der Übernahme von Beats Electronics. Laut diesen Informationen soll der Deal in Höhe von 3,2 Milliarden US Dollar bereits in der kommenden Woche unterschrieben werden. Somit wäre die Übernahme des  durch die Beats by Dr. Dre Kopfhörer bekannt gewordenen Audio-Technik Herstellers, die größte in Apples Firmengeschichte.

Beats Electronics

Kein anderes Unternehmen konnte in der Vergangenheit derart prominente Werbeverträge verzeichnen, wie die durch Jimmy Iovine und Dr. Dre 2006 gegründete US-Firma. Egal ob Sportler, Musiker, Schauspieler oder andere Prominenz, ein Jeder trägt einen Beats by Dr. Dre Over-ear Kopfhörer.
Zuletzt hatte sich der taiwanische Smartphone Hersteller HTC mit einem 50,1 Prozentigen Anteil an Beats Electronics versucht. Es folgten einige Sondereditionen der Android Smartphones und ein wie bei Hewlett Packard ebenfalls verbauter Soundchip inklusive spezieller Beats Audio Software.
Gerade diesem bei HTC genannten HTC BoomSound verdankt das Unternehmen sein Comeback mit dem HTC One und dem aktuellen HTC One M8 Smartphone. Dennoch trennte man sich im vergangenen Jahr endgültig voneinander. Ob hier die Manager von Beats Electronics bereits in Verhandlung standen, ist nicht bekannt.

Apple und Beats Electronics

Was nur wenige wissen ist der Fakt, dass Beats Mitgründer Jimmy Iovine eine enge Freundschaft zu Steve Jobs pflegte. Dennoch gab es bis auf ein paar Beats by Dr. Dre Produkten in den Apple Stores, keine weiteren geschäftlichen Verbindungen der Beiden.
In den vergangenen Wochen hatte Beats Electronics immer wieder durch seinen jüngst ins Leben gerufenen Musik-Streamingdienst – Beats music – von sich Reden gemacht. Ein Unternehmenszweig der durchaus zur Kaufentscheidung von Apple geführt haben kann. Will man doch im Hause Cupertino nach wie vor nicht den Anschluss zu Spotify und Google Music verlieren. Somit schließt sich auch wieder der Kreis zu der für iOS 8 angekündigten iTunes Radio App.

Wer sich nun Sorgen um die Gründer Jimmy Iovine und Dr. Dre von Beats Electronics macht, den können wir beruhigen, beiden wurden im Hause Apple hohe Manager Positionen zugesagt.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares