Apple übernimmt Reparatur-Spezialisten iFixIt

Wer bei einem Defekt sein Smartphone, Tablet, Notebook oder Spielkonsole reparieren will, der wird früher oder später über die Website iFixIt stolpern. Das Unternehmen hat sich unter andere auf Reparaturen und dem Vertrieb von passendem Werkzeug spezialisiert. Wie die Reparatur-Experten heute bekannt geben, hat Apple das Unternehmen aufgekauft.

Ruft man die Startseite von iFixIt auf, dann wird man über den Verkauf der Reparatur-Experten an Apple informiert. Im Sommer soll die angebliche Übernahme ihre ersten Früchte tragen. Schon jetzt habe man eine erste Liste veröffentlichen können, in welcher man die Austauschbarkeit von Smartphones bewerte. Natürlich nur iPhones, die mit einer Bewertung von 10 Punkten sich besonders einfach bei einem Defekt eintauschen lassen. Schließlich ist das weitaus weniger aufwendig als eine Reparatur im Selbstversuch.

iFitxIt in guten Händen

Natürlich handelt es sich dabei nur um einen Aprilscherz und zeigt, dass iFixIt-Gründer und CEO Kyle Wiens noch lange nicht seinen Humor verloren hat, trotz gewissen Ärgernissen mit Apple-Produkten. Allerdings erscheint der Aprilscherz gar nicht mal so abwegig zu sein, was nicht zuletzt am Namen für seine Reparatur-Werkstatt liegt. Immerhin ist gerade Apple für seine Produkt mit dem vorangestellten kleinen i bekannt, siehe iMac, iPhone, iPad und natürlich der legendäre iPod in all seinen Facetten.

Erst letzte Woche hatte sich Kyle Wien sehr ungestüm über etliche Hersteller geäußert, insbesondere Apple. Der iFixIt-Chef warf etlichen Herstellern vor, ihre Geräte absichtlich so zu konstruieren, dass eine Reparatur sich finanziell nicht lohne oder zumindest Drittanbieter für Reparaturen wie iFixIt sehr große Schwierigkeiten haben würden. Stattdessen sieht es Apple lieber wenn die Kunden ihre defekten Geräte in den nächsten Apple Store bringen und dort gegen ein neues Gerät eintauschen würden, im Idealfall natürlich gegen den Nachfolger und einer entsprechenden Zuzahlung des Preisunterschieds.

Allerdings ist Apple nicht ganz allein mit diesem Problem: Auch HTC hat sein neues Flaggschiff HTC One (M8) sehr verschlossen konstruiert.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares