Apple versus Epic eskaliert: Richterin lässt externe Zahlungsquellen zu

Das dürfte wohl die denkbar schlechteste Entwicklung für Apple sein, welche sich hier aktuell vor dem US-Gericht entwickelt. Im Rechtsstreit zwischen Apple versus Epic – der ja nun schon über einige Instanzen und Monate ausgetragen wird – hat Richterin Yvonne Gonzalez Rogers die Berufung von Apple abgelehnt. Somit muss Apple nun auch externe Zahlungsquellen in den iOS-Anwendungen zulassen.

 

Apple versus Epic: Jetzt wird es langsam konkret

Ihr erinnert euch bestimmt daran, dass Epic mit viel – na nennen wir es mal Öffentlichkeitsarbeit versucht hat mit dem Battle Royale Mobile Game Fortnite keine 30 Prozent Provision an Cupertino abzudrücken. Aus dritter Reihe findet dieses Vorgehen von Epic Games auch Zustimmung von anderen Herstellern wie beispielsweise Microsoft, welche gern ihre Xbox-Spielesammlung in den Apple App Store drücken würden.

Inzwischen ist der Rechtsstreit soweit eskaliert, dass Epic in erster Instanz von der Richterin Gonzalez Rogers Recht bekommen haben, innerhalb der App Links und Schaltflächen zu platzieren, welche es dem Entwickler ermöglichen andere Zahlungsquellen als den Apple App Store zu nutzen. Das Ganze soll bis zum 9. Dezember 2021 realisiert werden.

Apple-Berufung wurde abgelehnt

Apple hat dagegen vor dem kalifornischen Gericht Berufung eingelegt welche nun abgelehnt wurde. Ziel war es laut der richterlichen Anordnung „einen unbefristeten Aufschub zu wollen, ohne dass das Unternehmen irgendwelche Anstrengungen unternehmen muss, um dem eigentlichen Urteil nachzukommen“. Apple entgegnet dem Urteil des neunten Gerichtsbezirk jedoch mit der Ansicht, dass es Monate dauern würde die technischen, wirtschaftlichen, geschäftlichen und anderen Probleme herauszufinden.

„Es ist überaus kompliziert. Es müsse Leitplanken geben um Kinder, Entwickler, Verbraucher und auch Apple zu schützen. All dies muss in den Anti-Steering-Richtlinien festgehalten werden und würde Monate dauern“, so Apples Anwalt Mark Perry gegenüber The Verge.

Apple appelliert weiterhin die einstweilige Verfügung auszusetzen. Hierzu ergeht am 16. November 2021 eine rechtskräftiges Urteil. Wir sind gespannt wie es bei Apple versus Epic Games weiter geht. Spielt eigentlich noch irgendwer Fortnite?

[Quelle: The Verge | via Caschys Blog]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.