Apple Watch: Analyst erwartet neue Modelle der Apple-Uhr

Diese Woche Montag hat Apple die finale Form der Apple Watch vorgestellt und einige offene Detailfragen beantwortet. Vor allem die Preise der smarten Uhr von Apple waren ein heißes Thema. Wie erwartet ist die Smartwatch nicht gerade ein Schnäppchen, woran Apple vielleicht schon arbeiten könnte.

Zwar gibt es noch keine konkreten Hinweise, ob Apple tatsächlich an neuen Varianten seiner ersten Smartwatch arbeitet, aber der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo glaubt daran. Er behauptet in einer Notiz an seine Klienten, dass die Apple Watch (zum Beitrag) zum diesjährigen Weihnachstegschäft in womöglich gleich drei neuen Varianten erscheinen könnte. Welche Materialien Apple für diese Modelle nutzt, sagte er nicht, aber es gibt bereits Spekulationen in eben diese Richtung.

Billig-Variante der Apple Watch

So könnte Apple die Preisklassen ober- und unterhalb der am Montag vorgestellten Modelle anbieten. Dabei ist die Rede von einem Kunststoff-Gehäuse, um eine preiswertere und eher für den Massenmarkt taugliche Apple Watch zu kreieren. Jedoch soll es sich dabei lediglich um eine Art „Notfallplan“ handeln, falls der Verkauf der Apple-Uhr nicht den Erwartungen der Konzernleitung entsprechen sollte. Immerhin prophezeien etliche Analysten einen Absatz in zweistelliger Millionenhöhe. Nur die anfänglich mal prognostizierten 30 Millionen verkauften Smartwatches will keiner mehr so richtig annehmen.

Aber auch an die entgegen gesetzte Preisrichtung scheint Apple zu denken. Ein Gehäuse gänzlich aus Platin wäre eine ideale Ergänzung zu den Modellen aus Gelbgold und Roségold, um den Markt der Luxus-Uhren mit seiner Apple Watch weiter ins Visier zu nehmen. Zumal Platin-Varianten mechanischer Luxus-Uhren keine Seltenheit sind. Mit einer Uhr aus Platin könnte Apple den Spekulationen zufolge sicherlich in Regionen von 25.000 Euro vorstoßen. Deutlich mehr, als das aktuell teuerste Modell:

Apple Watch Preise im Überblick

Dennoch dürfte es für den Konzern wichtiger sein, den Massenmarkt anzusprechen und die Millionen von iPhone-Nutzer mit seiner Apple Watch anzusprechen. Jedoch ist der Einstiegspreis von 399 Euro selbst für nicht gerade wenige Apple-Fans etwas arg hoch angesetzt. Die Kritik bezieht sich dabei meistens auf die kurze Akkulaufzeit, die nicht deutlich über der Konkurrenz mit Android Wear als Betriebssystem liegt. Jedenfalls lässt sich festhalten, dass auch Apple mit seiner Apple Watch die smarte Uhr nicht neu erfunden oder gar revolutioniert hat. Noch nicht.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares