Apple Watch: Apple errichtet zusätzliches Gebäude

In wenigen Tagen wird im Yerba Buena Center for the fine Arts in San Francisco das erste große Apple-Event des Jahres stattfinden, wo die Apple Watch ein zweites Mal vorgestellt wird. Allerdings scheint der Konzern erneut Größeres vor zu haben, denn CEO Tim Cook lässt den Komplex derzeit erweitern.

Anhand einiger Bilder, welche den Kollegen von 9to5Mac zugespielt wurden, lässt Apple derzeit auf dem Gelände der für den 9. März angesetzten Keynote ein neues Gebäude errichten. Wofür genau das Gebäude gedacht ist lässt sich derzeit nur spekulieren, wobei eine extra HandsOn-Area für die Apple Watch derzeit die größte Wahrscheinlichkeit sein dürfte. Immerhin gab es einen solchen Bereich schon zur ersten Vorstellung im September letzten Jahres und wäre daher gar nicht mal so abwegig.

Apple Watch Gebäude mit Security

Wie schon zuletzt im September ist auch dieses Mal die Baustelle mit zusätzlicher Security versehen, damit so wenig wie möglich über den Neubau im Vorfeld nach draußen gelangt. Das sich die ersten Modelle der Apple Watch vor Ort befinden kann man übrigens ausschließen: Diese werden erst kurz vorher angeliefert und die anderen Neuheiten, sofern Apple noch weiteres neben der Apple Watch vorzustellen hat. Und da wäre noch so einiges auf der Liste.

Apple Watch GebäudeApple Watch Gebäude

Angefangen zum Beispiel bei dem MacBook Air Retina, welches über ein 12 Zoll großes Display verfügen soll und eine passive Kühllösung (zum Beitrag). Letzteres wird unter anderem durch den besonders Energie-effizienten Intel Core M ermöglicht, dessen Abwärme deutlich niedriger ist als die eines Intel Core i Prozessor. Außerdem ist noch immer das iPad Air Plus bzw. iPad Pro im Gespräch, womit Apple die dritte Display-Größe für seine Tablet-Modelle einführen könnte (zum Beitrag).

Auch wenn diese beiden Geräte vorgestellt werden könnten, so liegt der Fokus des Events am 9. März dennoch vermutlich auf der Apple Watch, die bisher eine eher zwiespältige Meinung bei den Apple Fans hervor gerufen hat. Während die einen sie als die beste Smartwatch überhaupt betrachten und als erneute Revolution eines Marktsegments durch Apple, bemängeln andere das fehlen wirklich herausragender Eigenschaften, womit sich die Apple Watch von der bisherigen Konkurrenz wie Pebble oder Android Wear (zum Beitrag) abheben könnte.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares