Apple Watch: Erste kompatible Apps für Februar erwartet

Zusammen mit der Bekanntgabe der jüngsten Geschäftszahlen verriet der Konzern unter anderem, dass die Apple Watch erst im April verkauft werden soll. Spätestens bis dahin haben Entwickler Zeit ihre Apps für die Plattform zu entwickeln und bei Apple zur Überprüfung einzureichen. Manche App wird aber schon weitaus früher zu haben sein.

Zumindest die größeren Entwickler im iTunes sollten nach Apples Vorstellungen schon jetzt mit Hochdruck daran arbeiten, ihre geplanten Apps für  die Apple Smartwatch fertigzustellen. Den Informationen von MacRumors zufolge habe Apple bereits die ersten Entwickler direkt angefragt bzw. dazu angespornt, weit vor dem Verkaufsstart der Apple Watch ihre Apps im iTunes App Store zu veröffentlichen. Die Rede dabei ist von Mitte Februar als Stichtag.

Start der Apple Watch wird vorbereitet

Konkret war die Rede von einem der größten Apple-Pay-Partner, welcher ab dem 12. Februar die Kompatibilität zur Apple Watch bietet. Welches Unternehmen das ist verriet die Quelle der Kollegen nicht. Ob noch weitere Top-Entwickler für ihre frühzeitige Unterstützung angefragt wurden, ist dem Bericht zufolge nicht bekannt, aber auch nicht komplett auszuschließen. Immerhin befindet sich die erste smarte Uhr von Apple bereits in den finalen Testläufen und das mit einer ungewöhnlich großen Anzahl von angeblich über 3.000 Stück.

Die Beweggründe für die Forderung der frühzeitigen Bereitstellung könnte sich damit begründen, dass die Test-Exemplare der Apple Watch noch vor dem Verkaufsstart mit Drittentwickler-Apps getestet werden soll. Schließlich gab es zuletzt eher unerfreuliche Neuigkeiten zum Thema Akku-Laufzeit und Apple will diese mit Drittentwickler-Apps im richtigen Alltag testen, um eventuell in letzter Minute noch einige Veränderungen vornehmen zu können.

Es gibt allerdings auch noch eine andere Möglichkeit und diese ist gar nicht mal so abwegig: Apple will den nicht genannten großen Partner von Apple Pay dazu nutzen, um eben diese Kernfunktion der Apple Watch live demonstrieren zu können bei einer möglichen Launch-Veranstaltung. Immerhin soll das Autorisieren von Zahlungen via Apple Pay eine der ganz großen Features der Apple Uhr werden.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares