Apple Watch hat keine Sicherheistfunktion gegen Diebstahl

Den Smartwatch-Markt hat Apple mit seiner ersten smarten Uhr aus dem Stand heraus im Sturm erobert, aber dennoch gibt es eine Sache an der Apple Watch zu bemängeln, die kein gutes Licht auf die Uhr wirft. Wird die Smartwatch gestohlen, dann gibt es kaum eine Möglichkeit diese wieder zu bekommen.

Für seine iOS-Geräte iPhone, iPad und iPod Touch hat Apple mit iOS 7 die sogenannte Aktivierungssperre eingeführt, womit sich gestohlene iOS-Geräte nicht einfach so zurücksetzen lassen. Genau diese Sperre oder eine andere Art der Sicherung bei einem Diebstahl fehlt der Apple Watch, weshalb sie sich zu einem lohnenden Ziel für Diebe entwickeln dürfte. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit eines Diebstahls vergleichsweise gering, aber im Fall eines Falles ist er umso verheerender.

Völlig ungeschützte Apple Watch

Das die Aktivierungssperre tatsächlich etwas bringt, zeigte eine entsprechende Studie vor einiger Zeit (zum Beitrag), sodass der Verzicht bei der Apple Watch nicht ganz nachzuvollziehen ist. Zumal der Passcode zur Benutzung keine wirklich Hürde darstellt. Ein Dieb muss einfach nur den Button an der Seite gedrückt halten und im nun erscheinenden Menü die Apple Watch zurücksetzen lassen. Nun ist der Passcode gelöscht und die Uhr lässt sich mit einem neuen iOS-Gerät pairen.

Unterm Strich schützt der Passcode damit lediglich die auf der Smartwatch gespeicherten Daten, aber bei einem etliche Hundert Euro teuren Gadget könnte das schon fast nicht mehr relevant werden, sobald die Apple Watch erst einmal weg ist. Hinzu kommt, dass die Uhr durch ihre Abhängigkeit zum iPhone über keine andere Arten von Sicherheiten verfügt wie beispielsweise die „Finde mein iPhone“-Funktion zum Orten verlorener Geräte. Umso achtsamer muss ein Besitzer der Apple Watch diese im Auge behalten, da deren Wiederverkaufswert besonders hoch ist wie bei allen Apple-Produkten.

Daher werden neue Sicherheitsmaßnahmen für künftige Generationen der Apple Watch gefordert, bzw. von neuen Versionen von Watch OS. Ein Vorschlag wäre zum Beispiel die letzte bekannte Apple ID abzurufen vom verbundenen Gerät, sodass ein Wechsel zu einer neuen Apple ID nur nach Eingabe eines speziellen Passcodes möglich ist. Denkbar wäre auch eine Variante die sich der Biometrie bedient, da die Apple Uhr bekanntlich zahlreiche Sensoren besitzt.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares