Apple Watch hat Probleme mit dunklen Tattoos

Aus dem Stand heraus hat sich die Apple Watch direkt an die Spitze des Smartwatch-Marktes kämpfen können, denn mit geschätzten 2,3 Millionen verkaufter Geräte hat sie den bisherigen Spitzenreiter Samsung spielend überholt. Allerdings ist die smarte Uhr mit den Fitness-Sensoren nicht für jeden etwas. Erst Recht nicht für bestimmte Tattoo-Träger.

Wie so viele andere Apple-Fans haben sich die Kollegen von iMore ebenfalls die erste Smartwatch von Apple gekauft und auch direkt ausprobiert. Dabei sind sie jedoch auf ein Problem der Apple Watch gestoßen, was für manche Kunden ein Grund sein kann, dass die smarte Uhr nicht bei ihnen funktioniert wie beworben: Tattoos. Vor allem die dunklen Vertreter dieser Art des Körperschmucks können die Sensoren der Apple Uhr erheblich irritieren, wie unter anderem ein Video zeigt.

Keine Tattoos mit der Apple Watch

Allerdings muss man zwingend dazu erwähnen, dass nicht jedes Tattoo zu einem fast unüberwindbaren Hindernis für den Sensor zum Messen des Pulses der Apple Watch wird. Liegt die smarte Uhr über hellen Farben, dann funktioniert alles wie es sollte. Lediglich bei dunklen Farben und insbesondere bei Schwarz sowie Rot versagt die Messfunktion. Bei einem genauen Blick auf die Art, wie solch ein Sensor überhaupt funktioniert wird ersichtlich, wieso das eigentlich so ist.

Um den Puls zu messen, sendet die Apple Watch über den Pulsmesser grünes Licht aus, welches vom Blut in einer spezifischen Intensität absorbiert bzw. reflektiert wird. Mit Hilfe von Foto-Dioden wird schließlich der Blutfluss an der Stelle des Sensors ermittelt und genau hier können rote, schwarze und andere dunkle Farben das Licht stark beeinträchtigen, sodass die Apple Watch mitunter denkt, dass die Uhr nicht einmal getragen wird. Daher kann es vorkommen, dass bei Tattoos sogar die automatische Sperrfunktion der Uhr ungewollt aktiviert wird. Übrigens ist davon nicht nur die Uhr von Apple betroffen, sondern prinzipiell auch jede andere Smartwatch mit einem Sensor zum Messen der Herzfrequenz.

Daher sollte man vor dem Kauf der Apple Watch diese unbedingt vorher im Apple Store einmal ausprobiert haben, ob der Puls auch korrekt erkannt wird. Und: Vor dem Stechen eines neuen Tattoos sollte man sich auch die Stelle gut überlegen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares