Apple Watch: Jeder Zehnte würde eine kaufen

Was mit der Pebble vor gut zwei Jahren erst so richtig ins Rollen kam, hat mittlerweile auch Apple als das Unternehmen mit den meisten verkauften Smartphones eines einzigen Modells auf den Plan gerufen. Im nächsten Jahr wollen die Kalifornier mit ihrer Apple Watch ebenfalls in den lukrativen Markt der smarten Uhren eintreten und haben das Gadget bereits vorgestellt.

Nur wann die smarte und sehr exklusive Uhr auf den Markt kommt ist noch immer unklar. Dabei könnte das Interesse laut einer Umfrage des auf Investments spezialisierten Unternehmens Morgan Stanley durchaus rosig aussehen für Apple. Besagter Umfrage zufolge würden hochgerechnet gut 10 Prozent aller iPhone-Besitzer eine Apple Watch kaufen wollen, sobald diese im Handel verfügbar wäre. Sollte die Statistik zutreffen, dann könnte Apple Millionen dieser kleinen Geräte verkaufen.

Verkaufserfolg Apple Watch?

Den Angaben von Stanley Morgan zufolge würden diese 10 Prozent der befragten Personen den eigenen Hochrechnungen nach etwa 30 Millionen Kunden entsprechen, was sich auch mit den Prognosen etlicher Analysten decken würde. Diese gehen von einem Marktvolumen für die Apple Watch zwischen 10 und 30 Millionen Geräten im ersten Jahr aus, abhängig davon wie viele Einheiten der smarten Uhr Apple zum Verkaufsstart in seinem Online Shop, den Apple Stores und offiziellen Distributionspartnern bereitstellen kann.

Allerdings muss man wie immer berücksichtigen, dass solche Vorhersagen schwer zu machen sind. Die tatsächliche Nachfrage neigt für gewöhnlich dazu, deutlich von den Schätzungen im positiven und negativen Sinne abzuweichen. Sollte der Konzern die Vorhersagen jedoch erfüllen, dann wäre die Apple Watch die wohl erfolgreichste SmartWatch die der Markt kennt. Und bei Preisen die ab 349 US-Dollar beginnen (zum Beitrag) auch noch eine sehr lukrative.

Die einzige Unbekannte ist trotzdem wie bereits angesprochen der offizielle Marktstart der SmartWatch für das iPhone 5 und neuer. Bisher war immer von Februar 2015 die Rede gewesen (zum Beitrag), aber in einer Notiz von Angela Ahrendts – Senior Vice President of Retail and Online Stores – an die ihr unterstellten Mitarbeiter hieß es „Frühling 2015“. Das wiederum würde bedeuten, dass die Apple Watch gegen Ende März tatsächlich verfügbar sein könnte. Zeit genug an der Leistung und vor allem der Ausdauer zu arbeiten.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares