Apple Watch: Mediziner zeigen sich wenig begeistert

Auch wenn die Apple Watch zusammen mit dem iPhone 6 und dessen Plus-Variante vorgestellt wurde, geht die smarte Uhr mit iOS als Betriebssystem erst Anfang 2015 in den Verkauf. Bis dahin wird Apple sicherlich noch einiges verbessern an der SmartWatch, da unter anderem die Akku-Laufzeit alles andere als toll sein soll. Dennoch zeigen sich Mediziner eher enttäuscht von dem Gadget.

Laut einem Bericht von Reuters haben vor allem Mediziner mehr erwartet von Apples erster smarten Uhr, welche ganz einfach nur Apple Watch heißt (zum Beitrag). So will Joshua Landy – ein im kanadischen Toronto ansässiger Spezialist für Intensivmedizin und Chief Medical Officer des gesundheitsorientierten StartUps Figure 1 – zunächst die gesammelten und verfügbaren Daten der Apple Watch zu Gesicht bekommen, bevor er ein Urteil über den Nutzen der Uhr abgeben kann. Zum besseren Vergleich der gemessenen Werte würde ihn zudem eine klassische Patientenakte interessieren, in welcher die entsprechenden Werte einer Untersuchung von Spezialisten verzeichnet sind.

Apple WatchApple WatchApple Watch

Apple Watch verfehlt medizinische Erwartungen

Auch Technologie-Analystin Danielle Levitas von IDC sieht keinen gerade großen Wurf in der Apple Watch was das Thema Gesundheit oder Fitness betrifft. Vielmehr ist die der Meinung, dass Samsung und Co. keine allzu große Konkurrenz befürchten müssen und das hat mehrere Gründe. Zum einen unterscheidet sich die Apple Watch in ihrer Funktionsvielfalt nicht allzu sehr von bereits erhältlichen Geräten, zum zweiten ist sie mit 349 US-Dollar vergleichsweise teuer und zum dritten lediglich mit dem iPhone 5 und neuer nutzbar. So oder so hatte sie sich mehr echte Healthcare-Anwendungen erhofft, welche weitaus mehr als nur ein wenig Wellness sind. Zum Beispiel überwacht sie den Schlaf nicht, auch wenn sie es nicht als den großen Dealbreaker für Konsumenten ansieht.

Reaktionen ein Tag nach der Apple Keynote zum iPhone 6

Ob sich das mit der zweiten Generation der Apple Watch ändern wird ist noch nicht abzusehen. In dieser will Apple einige Sensoren mehr verbauen. Welche das sind hat der Konzern offen gelassen, ebenso einen Kommentar was man denn zukünftig an Gesundheitsrelevanten Anwendungen plane. Gerade HealthKit soll bekanntlich im Zusammenspiel mit iOS 8 einen ungemeinen Mehrwert gegenüber der Konkurrenz bieten, was der Analystenbranche nach zu urteilen mit der Apple Watch noch nicht gelungen ist.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares