Apple Watch: Native Smartwatch-Apps kommen im Herbst

Wer als Entwickler für die neue Apple Watch neue Programme erstellen will, der kann seine Ideen für eine passende Smartwatch App bisher nur in eingeschränkter Form umsetzen. Derzeit ist noch zwingend ein iPhone nötig, denn die App für die Apple-Uhr ist mehr oder weniger eine Companion App. Das ändert sich jedoch demnächst.

Das Apple die Unterstützung von nativen Apps für seine erste Smartwatch plant ist kein Geheimnis, aber eben bisher auch noch nicht vorgesehen vom WatchKit SDK. Zur WWDC 2015 wird das allerdings ändern, denn wie Apples Senior Vice President of Operations Jeff Williams bei der Code Conference des Technik-Portals re/code erklärte, wird es zur Entwickler-Konferenz von Apple ein neues SDK für die Apple Watch geben, um native Apps entwickeln zu können.

Apple Watch Apps ohne iPhone

Dabei handelt es sich allerdings noch um eine Preview-Version des SDK, womit sich Entwickler lediglich mit den Neuerungen vertraut machen können, die bei der Entwicklung einer nativen Apple Watch so auftauchen. Diese Preview erlaubt unter anderem den Zugriff auf die Sensoren der smarten Apple-Uhr, was gerade für Fitness-Apps ein enormer Zugewinn bedeutet: Die gemessenen Daten sind genauer und lassen sich beispielsweise mit HealthKit abgleichen.

Für Besitzer einer Apple Watch hätte das größere Vorteile, da die Apps mit dem Wechsel auf eine native Basis deutlich an Performance zulegen und die Smartwatch selbst mit nativen Apps um einiges unabhängiger vom iPhone wird. Denn bisher ist es so, dass die eigentliche App auf dem iPhone ausgeführt wird, während die Oberfläche der jeweiligen App hingegen als eine Art Terminal-Anwendung auf dem Display der smarten Uhr ausgeführt wird.

Der offizielle Start für native Apple Watch Apps und damit auch der Freigabe der finalen Version des SDK ist Gerüchten zufolge für diesen Herbst vorgesehen, sodass Entwickler etliche Monate Zeit haben, ihre Apps zum Start der Funktion entsprechend anzupassen. Vielleicht sogar schon zu einer zweiten Generation der Apple Watch, denn Williams verriet unter anderem, dass Apple über die Implementation weiterer Sensoren nachdenke.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares