Apple Watch Update bringt Pulsmesser aus dem Tritt

Seit Anfang dieser Woche verteilt Apple über die Companion App unter iOS 8.2 und neuer das erste kleinere Update für die Apple Watch, welches die Versionsnummer 1.0.1 trägt und diverse Dinge verbessern soll. So ganz fehlerfrei scheint das Update jedoch nicht zu sein und das ausgerechnet bei einer Sache, mit der sich Apple rühmt: Dem Pulsmesser.

Nach dem Einspielen des kleineren und rund 51,6 MB großen Updates für die Smartwatch von Apple sollten diverse Fitness-relevante Funktionen besser nutzbar bzw. überhaupt erst verfügbar sein. Allerdings bringt das erste Apple Watch Update den Pulsmesser auf der Gehäuse-Unterseite ein wenig aus dem Rhythmus wie erste Nutzer berichten. Zwischen den einzelnen Messungen des Pulses liegen nun nicht mehr nur etwa 10 Minuten, sondern zum Teil auch mehrere Stunden.

Apple Watch Pulsmesser mit Aussetzer

Um nicht missverstanden zu werden: Die ermittelten Daten bzw. Messungen für sich genommen sind bei der Apple Watch nach wie vor sehr präzise, was ein Vergleich vor einigen Tagen schon einmal bewiesen hatte (zum Beitrag). Jedoch erfolgt die automatische Erfassung des Pulses nicht mehr in den von Apple beworbenen 10 Minuten, sondern bis zu mehreren Stunden. Ob das eine geplante Funktion für die Apple Watch ist lässt sich bestreiten, schließlich würde das der Marketing-Strategie für die Apple Smartwatch entgegen wirken.

Wahrscheinlicher ist ein kleiner Fehler in dem Update, welcher den Timer zur automatischen Messung durcheinander bringt und größtenteils gleich gänzlich aussetzen lässt. Wer sich auf eine dauerhafte Messung seines Pulses verlassen will oder muss – aus welchen Gründen auch immer – sollte das Update der Apple Watch vorerst auslassen.

Allerdings muss man sich nicht zwangsläufig auf die automatische Erfassung des Pulses verlassen: Mit einer Wischgeste von unten nach oben wird die Fitness-App der Apple Watch geöffnet,worüber sich die Messung des Pulses manuell starten und natürlich auch aufzeichnen lässt. Ist zwar nicht ganz so komfortabel wie die automatische Aufzeichnung aller 10 bis 20 Minuten, aber auch besser als nichts um seinen Puls zu überwachen.

Übrigens wird gemunkelt, dass in einem der kommenden Updates die Apple Watch bei Puls-Abnormalitäten den Träger zum Besuch eines Arztes ermutigen soll (zum Beitrag).

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares