ASUS PadFone S: SIM erst nach Einrichtung nutzbar

ASUS PadFone S

ASUS hatte in den letzten Jahren einige interessante Geräte auf den Markt gebracht, wovon das ASUS PadFone S eines ist. Das Android Smartphone ist technisch sehr gut aufgestellt und lässt sich bei Bedarf zum Tablet umfunktionieren, sofern man das entsprechende Tablet-Dock besitzt. Allerdings hat das Gerät eine sehr ungewöhnliche Eigenheit.

Will man das ASUS PadFone S das erste Mal in Betrieb nehmen mit eingelegter SIM, dann scheint diese nicht zu funktionieren. Das Problem macht sich dabei auf vielfältige Weise bemerkbar: Entweder wird erst gar keine SIM-Karte erkannt, oder nach der PIN-Eingabe wird das Gerät auch nach etlichen Minuten bzw. selbst nach einer ganzen Stunde nicht fertig. Dabei ist die Lösung so einfach.

Man muss lediglich die komplette Ersteinrichtung des ASUS PadFone S abschließen, bevor die SIM-Karten in dem Android Smartphone so funktionieren wie sie sollen. Sprich die ganze Einrichtung über die Zeitzone, das Datum und selbst dem Google-Konto. Über einen Service-Techniker der 1&1 Kunden-Hotline – dort wird das ASUS PadFone S unter anderem verkauft – haben wir den „Fehler“ und die Lösung bestätigt bekommen. Eine kuriose Sache mit einer wirklich einfachen Lösung.

Jedoch ist und nicht bekannt, ob diese Sache nur bei den Geräten von 1&1 so ist, oder ob auch Modelle von anderen Händlern diese Eigenart aufweisen. Auszuschließen wäre es nicht und deswegen würden wir gerne von euch wissen, ob ihr ähnliche Probleme mit eurem ASUS PadFone S habt oder vielleicht auch hattet.

Übrigens kann 1&1 derzeit gar nicht so viele Geräte des Android Smartphones von ASUS verschicken wie man gerne würde bzw. eigentlich müsste.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares