Audioverbesserung für Tablets mit Dolby Digital Plus

Smartphones mit großem Display und Tablets eignen sich immer besser für den mobilen Medienkonsum, egal ob Musik oder Videos. Allerdings beschränkt sich der Fortschritt meistens auf die verbauten CPU-Kerne, die Grafikchips oder das Display. Was meistens auf der Strecke bleibt sind die Lautsprecher, auch wenn es ein paar Ausnahmen gibt.

Damit sich das in naher Zukunft ändert und der mediale Konsum nicht durch einen schrecklich blechernen Ton getrübt wird, arbeitet der Audiospezialist Dolby an einer passenden Softwarelösung, damit das Filmegucken und Musikhören wieder mehr Spaß macht. Nur an einem können die Spezialisten bei Dolby nichts ändern: Der tendenziell schlechteren Lautsprecher Qualität in den immer dünneren Smartphones und Tablets. Und so soll es halt die Software wieder richten, damit die Hersteller der Hardware auch weiterhin an der Audioausgabe sparen können.

Per Zuhilfenahme von Software-Filtern werden in Echtzeit die Klangoptimierungen vorgenommen, wie zum Beispiel das Ausgleichen von Pegelspitzen im hohen Frequenzbereich. Damit soll unter anderem die Sprache in Filmen bei hoher Umgebungslautstärke besser hörbar werden, sobald die Lautstärke ansteigt. das ist aber nur ein kleiner Teil, zu dem die Software im Stande sein soll, denn Optimierungen für mehr räumliche Tiefe wird unter anderem auch vorhanden sein. Zudem werkelt der Audiospezialist an einer Umsetzung der Dolby Surround Sound Technologie für Stereospeaker. Funktioniert dann natürlich nur bei Tablets, die auch über zwei Lautsprecher für Stereosound verfügen, wie zum Beispiel die Galaxy-Tab-Reihe von Samsung. Kevin Brennan, Direktor Produktmarketing bei Dolby, sagte kürzlich:

„Our overarching goal is to create an immersive experience, so that you feel connected with the content. We strive always, irrespective of what the endpoint is, the screen size, to try and create a more immersive experience.

Unser übergeordnetes Ziel ist es, ein eindrucksvolles Erlebnis zu kreieren, damit man sich mit seinen Inhalten verbunden fühlt. Wir sind immer bemüht, unabhängig vom Ziel und der Displaygröße, ein intensiveres Erlebnis zu schaffen.“

Derzeit arbeitet Dolby noch an der Software und will zusammen mit diversen Herstellern in Kooperation noch dieses Jahr die ersten Dolby-Digital-Plus-zertifizierten Tablets auf den Markt bringen. Welche Geräte das sein werden, zu welöchen Terminen und zu welchen Preisen, ist allerdings noch nicht bekannt. Überhaupt dürfte es spannend werden, denn umsonst wird Dolby diese Technologie vermutlich nicht zur Verfügung stellen. Ob damit dann auch die Audioqualität wirklich hörbar steigt, werden erste Tests mit finaler Hardware zeigen könnten.

[Quelle: Lesertip Daniel | Ars Technica]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares