Beats-CEO Jimmy Iovine soll iTV voranbringen

Das Apple den Musikspezialisten Beats Electronics übernehmen will ist mittlerweile bekannt geworden. Auch wenn die Bestätigung des Deals über 3,2 Milliarden US-Dollar noch aussteht, gibt es angeblich bereits konkrete Pläne was man mit dem Zuwachs anfangen will. Der lange vermutete Apple-Fernseher iTV spielt dabei eine ganz zentrale Rolle.

Der US-amerikanische Schriftsteller und Biograph Walter Isaacson dürfte jedem Apple-fan ein begriff sein. Immerhin hat der Mann die offizielle Biographie von Apple-Mitgründer und langjährigen CEO Steve Jobs verfasst. Und eben dieser Mann will über die eigentlichen Hintergründe der Beats-Electronics-Übernahme Bescheid wissen. Beats-CEO Jimmy Iovine soll nach abgeschlossener Übernahme die Abteilung für digitale Inhalte übernehmen und in dieser Rolle auch den iTV maßgeblich vorantreiben. Somit wäre eigentlich der Videobereich die eigentliche Motivation hinter der Übernahme und nicht die Expertise in Sachen Audio und Audiozubehör.

Wird der iTV doch noch Realität?

Die Infos stammen vom US-amerikanischen Journalisten Dan Lyons, welcher mit Walter Isaacson gesprochen hat. In der von Steve Jobs höchstpersönlich autorisierten Biografie ist unter anderem von besagtem iTV die Rede und Steve Jobs wird damit zitiert, endlich eine intuitive Oberfläche gefunden zu haben, mit deren Hilfe das Fernseher-Geschäft revolutioniert werden könnte. Nicht umsonst werden bei solchen Worten rund um den iTV Erinnerungen an die Vorstellung des allerersten iPhones wach.

Das Iovine gut in das Projekt passen würde als Chef zeigen weitere Details. So habe Isaacson auf Bitten von Lyons nochmal seine Notizen für die Steve-Jobs-Biografie durchgesehen und einige unbekannte Hintergründe offenbart. So sei Iovine – Geschäftsführer des Musiklabels Interscope Geffen A&M – damals im Jahre 2002 maßgeblich dafür eingetreten, die Musik der Universal Music Group über iTunes zu verkaufen. Auch der iPs in der U2-Edition geht auf sein Engagement zurück. Selbst der Kauf der Unisversal Music Group sollte 2003 stattfinden, aber Apple lehnte eine Übernahme damals noch ab.

Und nun kommen die Gerüchte zum iTV wieder hoch durch die 3,2 Milliarden US-Dollar teure Übernahme von Beats Electronics, nur um an Jimmy Iovine zu kommen. Sollte er tatsächlich bei Apple für Inhalte verantwortlich sein und den iTV voranbringen, bleibt nur die Frage übrig, was dann mit Beats Electronics geschehen soll.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares