Beats Music geht heute offiziell an den Start

Beats Music

Streaming-Dienste sind derzeit total angesagt und mit Beats Music startet am heutigen Tag der nächste Vertreter dieser Gattung. Dabei kann der Dienst von Beats Electronics mit einigen Eigenheiten aufwarten, die ihn von der vielfältigen Konkurrenz unterscheidet. Außerdem hängt da ja noch der eine oder andere Profi-Musiker mit drin.

Spotify hat erst kürzlich sein kostenloses Geschäftsmodell etwas erweitert, um noch ein paar neue zusätzliche Kunden zu generieren, bevor Beats Music an den Start geht. Heute ist es soweit und das Projekt von Beats Electronics und Nin-Inch-Nail-Frontmann Trent Reznor geht an den Start, für die üblichen 9,99 US-Dollar pro Monat. Damit erhält man den Zugriff über 20 Millionen Songs, die sich freilich auch offline speichern lassen. Man muss ja mit der Konkurrenz mithalten können. US-Kunden von AT&T bekommen übrigens für 14,95 US-Dollar ein Family-Paket, welches das Streamen an bis zu 5 Familienmitglieder mit jeweils 2 Geräten – Smartphone und Tablet – erlaubt. Ansonsten sind es maximal 3 Geräte jeglicher Art.

Mit „just for you“ gibt es von echten Musikern zusammengestellte Playlisten, während „the sentence“ dynamisch erstellte Playlisten sind, die auf der eigenen Laune und der aktuellen Tätigkeit basieren. Das zusammen mit der Möglichkeit, Lieblingstitel mit Freunde und Social Medien zu teilen, muss sich erst noch gegen die Konkurrenz von Spotify, Pandora, Rdio und Co. beweisen.

Beats Music Übersicht

[Quelle: Beats Music]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Gedanke zu „Beats Music geht heute offiziell an den Start

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares